Ein Fitnessstudio ist nicht nur….

Ein Fitness-Studio ist nicht nur ein Ort, an dem trainiert wird, sei es Muskelaufbau, Fitness, Gewichtsabnahme, sondern auch Entspannung und soziale Kontakte bekommen – also alles , was unserer Gesundheit gut tut und fördert.


Man sieht die gleichen Sportler auf der Trainingsfläche, man grüsst sich wochenlang, kommt irgendwann ins Gespräch, freut sich aufs nächste Training, weil man eben wieder nette Gesichter sieht, mit der netten jungen Frau in der Umkleide spontan noch mal in die Sauna geht und einfach abschaltet oder oder oder.


Ich hab so ja kein soziales Netz hier in der Gegend nach Feierabend oder zum Wochenende (resultierend aus dem Status Alleinerziehend und eben halt der Vergangenheit) und daher tut mir mein Studio einfach gut. Und klar ist das vielleicht jammern auf hohem Niveau und ja natürlich bekomme ich diese Zeit um, werde versuchen nach Feierabend zu laufen, mir Motte mal packen zum mitlaufen, werde viel für den Shop nähen, wieder Brot backen, anfangen alles weihnachtlich zu dekorieren und vieles mehr (also wenn es nach den Punkten geht, brauche ich sogar Urlaub…lach)

Das ist ja auch kein gar nicht das Thema, dass es mir dadurch langweilig werden könnte, aber es wird mir arg fehlen.
Es ist eben etwas anderes, wieder nur aufzustehen, zur Arbeit zu fahren, seinen Job zu machen, nach Hause zu fahren und wieder wochenlang keine lieben Menschen anzutreffen.

Heute abend war z. Bsp. so ein Trainingsabend, der soooo viele Glücksgefühle ausgelöst hat, mit spontanen super tollen Gesprächen, mit Lachen, mit anschließender gemeinsamer Sauna (obwohl mir die 80-85° Saunen eigentlich viel zu heiß sind) , einfach ein mega Wohlgefühl und ich hoffe, ich sehe alle im Dezember gesund und munter wieder.

Und klar müssen wir da alle durch und werden wir auch: aber fehlen werden mir viele nette Gesichter sehr!

Wie ist es bei euch? Fallen euch einige Entscheidungen auf privater Ebene schwer? Auch Motte muss leider wieder auf ihr Turnen verzichten, denke , hier wird öfter wieder die Wii für uns laufen. Aber auch ihr fehlen die sozialen Kontakte zusätzlich.

Ich weiß, dass wir diese Zeit schaffen und eben war ich einfach nach so einem tollen Abend kurz traurig, dass sowas erstmal wieder länger vorbei ist. Aber es kommt ja wieder und vier Wochen (erstmal) sind schnell um.

Bleibt bitte alle gesund und passt auf euch auf.

Ab Samstag heißt es für unser Laufteam „Kontinent Australien“ für unsere coolen Wadis zu belaufen und ab Montag kommt noch einmal die dicke Schrittechallengeherausforderung, die mir bestimmt viel Freude machen wird.

Wie motiviert ihr euch nun in den kommenden Wochen?

herzlichst eure Gaby

Leg dich niemals …

Leg dich niemals mit einer Frau an, die einen Halbmarathon zum Spaß läuft… diese Aussage hat was 🙂

Diesen Sonntag bin ich meine längste Laufstrecke ever ever ever gelaufen, auch wenn es nur 1 km mehr als der Halbmarathon ist, aber es ist eben „drüber“ und somit nun alle Grenzen nach oben wieder offen (kann wohl nur ein Sportler verstehen) 😉

Ab Kilometer 19 meinte mein Knie war „lass den sch…“ aber für meine Psyche, für mich und um einiges andere loszulassen und stärker aus allem hervorzugehen, war es das beste, was ich für mich machen konnte.
Hab aus Vernunft dann auch bei 22 km aufgehört (hätte gerne die 25 km geknackt, aber dann vielleicht im Dezember noch)

Der Lauf war zusätzlich für zwei absolute Herzensprojekte, die Kinderhilfe beim Crowdlauf und der Aktion Läufer gegen Krebs, da war es jeden Meter wert.

Aber diese Woche alles mal etwas ruhiger für mein Knie angehen lassen, will ja irgendwann noch weiter laufen 🙂

Habt ihr dieses Jahr an virtuellen Läufen teilgenommen und wenn ja, an welchen? Wo kann man noch so toll und einfach unterstütze?

herzlichst eure Gaby