Personalisierte Mundbedeckungen

Leider sind sie seit März nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken und werden wohl auch noch lange Zeit unser Begleiter sein… die Masken

Diese Woche durfte ich aber so tolle Masken kreiieren, dass ich schon ein wenig stolz bin, dass selbst das filigrane Wort „Leichtathletik“ nach einigen Versuchen geklappt hat

Und seit heute morgen kann man sich zum virtuellen Silvesterlauf des TuS Leichtathletik Griesheims anmelden.

Und auch, wenn es nicht geplant war, aber als ich heute morgen den Post der Anmeldung gelesen habe, habe ich das natürlich auch sofort gemacht und war als „early bird“ wohl die ERSTE 🙂

fand ich ja schon irgendwie ganz besonders toll

Somit starte ich mit einem fetten Grinsen ins Wochenende und hoffe, euch geht es allen gut!

Was liegt bei euch an, geht ihr noch mal in den Garten oder eine Runde durch den Wald spazieren oder was macht ihr Schönes?
Ich werde auf jeden Falle einige Stunden Nähen, denn es sollen noch ein paar wunderschöne Projekte entstehen , ach ja und übrigens

es gibt morgen und Sonntag einen virtuellen ETSY Weihnachtsmarkt (mennooooooo, dass habe ich ja fast vergessen euch mitzuteilen)

und mit diesem Link ETSYMARKET bekommt ihr bei mir und vielen anderen super tollen kreativen Menschen Rabatte und könnt so einen Teil eurer Weihnachtsgeschenke online shoppen, ohne Maske aber mit einem leckeren Kakao und Keksen

und egal, welche Nähwünsche ihr habt, schreibt mir einfach, vielleicht kann ich sie erfüllen 🙂

herzlichst Eure Gaby

Morgens um 4 ist die Welt noch in Ordnung ♥

Mein Tag startet in dieser Woche morgens um 4 , allerspätestens um halb 5 , weil unsere Schrittechallenge noch einmal kleine Duelle erfordert und wir durch unser unfassbar tolles Team auf Platz 2 gekommen sind, aaaaaaaaber d. h. im Umkehrschluss, dass wir nun gegen die stärkste Mannschaft antreten und die hat es in sich.
Das Ganze ist auch kein Wettkampf, sondern wirklich nur eine Herausforderung sich zu bewegen und eben manchmal auch etwas mehr zu bewegen. Und auch die wundervollen Teilnehmer, gegen die wir nun antreten, sind einfach so unfassbar lieb und motivierend und eigentlich kann man das Ding garnicht verlieren – sondern stolz sein auf jeden Schritt.

Da ich aber eine 3/4 Stelle habe, die als Bürotante nunmal sitzend stattfindet und danach meiner Selbständigkeit im Nähen nachgehe, könnt ihr euch ausrechnen, wie niedrig meine Schritte am Tag sind, wenn ich nicht laufe.

Aber erst gibt es ganz gemütlich einen Kaffee für mich , die Ruhe genießen, mein Dankbarkeitstagsbuch schnappen und ein Teelicht anzünden. Das ganze darf nur gerade nicht so lange dauern, denn je länger mein Schweindehund wach, desto stärker wird er .

Also muss diese Woche der Wecker eine Stunde eher schellen und ich dann mal aufi und aus VERNUNFTSgründen mit Walkingstöcken raus. Denn ehrlich gesagt, bin ich eine kleine Schißbuxe so früh morgens allein zu laufen – ohne Kopfhörer ist jedes Knacksen unheimlich, mit Kopfhörern habe ich Bange, dass ich etwas nicht höre. Und glaubt mir, hier ist es echt zappenduster am Dorfrand.
Also kam mir die Idee, dagegen anzuarbeiten und das mache ich nun via Nordic walking – denn so habe ich die Stöcke zum wehren dabei 🙂 und bin auch nicht außer Atem, so dass es noch heißen kann „GABY LAUF“ 😉

Die ersten 2 km sind meine Finger auch echt eiskalt geblieben, weil es eben nicht, wie beim Laufen bewegt wird, sondern diese ja die Stöcke halten müssen und ich war schon sehr gewillt umzudrehen. Aber „hey“ dafür hab ich mich doch nicht umgezogen und bin raus. Also tapfer eine Stunde gewalkt und wieder rein in die warme Stube und schon mit Schrecken ans Auto frei kratzen gedacht 🙂

Diese süßen Puschen, die ich von meiner Freundin letzte Woche zum Geburtstag bekommen habe, wärmen auf jeden Fall meine Füße mega mega megatoll und sehen dabei noch so knuffig aus

nachmittags gab es Montag und Mittwoch noch kleine langsame Waldläufe und ich war gefühlt 3 kg schwerer durch die Matsche unter den Schuhen

aber es tat einfach mehr als gut. Durchatmen, den Wald, den Duft, das Laub, die Stille und den gigantischen Himmel.

Heute und morgen ist lauffrei, dafür dann Samstag und Sonntag noch einmal eine Runde für mich und für unser Team.

Wie motiviert ihr euch, euch draußen zu bewegen?

herzlichst eure Gaby

Ein Ziel ohne Plan…

ein Ziel ohne Plan ist ein Wunsch

Yes 💪💪💪 Wer langsam läuft kommt auch ans Ziel 🤍

und dieser virtuelle Lauf war wichtig für mich.

Und ich wäre auf allen Vieren gekrochen, bis ich diese 21.1 km geschafft hätte, das war heute mein Ziel (bis kurz vorher war noch im Kopf: Hauptsache dabei sein und du kannst doch auch bei 10 km aufhören)

Nein eben diesmal nicht, nicht für meinen Kopf , meine Seele , mich 🙃 denn ein Ziel ohne Plan ist ein Wunsch aber die mentale Stärke gewinnt man nur durch den Glauben an sich selbst (und viele tolle Menschen im Gedanken in unseren virtuellen Laufgruppen)

Danke, dass es euch gibt 🥰🥰🥰

FINISH
Dabei sein ist alles, denn meine Zeit ist mir komplett egal, es ging mir nur um die Strecke

Und der Oktober ist bisher mein laufstärkster Monat gewesen und auch, wenn die Knie manchmal meckern und ich da jetzt wieder etwas drauf achten muss, aber dieser Lauf war eine Herzenssache für einen tollen Botschafter und vor allem aber für mich.
Ich habe soooo lange gebraucht, um mich wieder wohler zu fühlen, um mich wieder etwas anzunehmen und heute, nach dem Halbmarathon, stand ich unter der Dusche und habe einfach dieses Glücksgefühl genossen.

Jetzt gibt es erstmal Kuchen 🙂 als Belohnung

herzlichst eure Gaby

Läuferherz

Eins der guten Dinge der Pandemie ist wirklich, dass es noch viel mehr Läufer und Läuferinnen, Walker und Wanderer gibt, als vorher. Denn es gibt nichts schöneres, als sich draußen an der frischen Luft zu bewegen.

Ich bin ja, wie ihr wisst, nicht die Läuferin, die an Großveranstaltungen teilnimmt, weil ich mich im Menschengewühl nicht wirklich wohl fühle und daher liebe ich eben die virtuellen Läufe und vor allem die für gute Zwecke wie eben Crowdlauf, Läufer gegen Krebs, Miteinander gegen Krebs und einigen anderen.

Und dieses Wochenende steht einfach ein Lauf aus EHRENSACHE an, der virtuelle Frankfurt Marathon Lauf

Ein toller Botschafter, der liebe Ulli, ist bei Facebook für uns Läufer wirklich sehr aktiv und zwackt sehr viel Freizeit ab, um uns immer wieder zu motivieren, sei es durch Challenges (wie gerade unsere Schritte) , sei es durch nette Worte oder einfach ein offenes Ohr.

Er hat mich gefragt, ob ich ihm drei Mundnasenmasken mit dem passenden Logo machen könnte und dies war wieder mal eine große Herausforderung für mich, denn mein Plotter und ich sind ja nicht wirklich die besten Freunde. Aber ich glaube auch dieser wusste, dass ich es als Ehrensache No. 1 wirklich gerne machen möchte und tataaaaaa: es hat geklappt

und Ehrensache No. 2 ist, morgen , also am Sonntag, 25.10.2020, virtuell mitzulaufen. Die Teilnahme ist kostenlos und ihr könnt 5 km, 10 km, einen Halbmarathon oder Marathon laufen. Ich habe mich für den HM als große Herausforderung entschieden, aber ich kann am Sonntag immer noch die Veränderung auf 10 km nehmen, wenn ich merke, dass mein Knie zu mehr nein sagt. Anmelden könnt ihr euch hier: Frankfurt Marathon 2020
Wer von euch ist denn noch dabei oder mag sich noch anmelden?


Und wenn ihr für euch oder eure Kinder in der Schule noch noch Mundnasenmasken benötigt, schaut in meinem kleinen Shöpchen vorbei oder schreibt mir eine Mail, ich hab noch genug tolle Baumwollstoffe da.


herzlichst eure Gaby

7 Kontinente „belaufen“

Das wahre Geheimnis des Erfolgs ist Begeisterung

Habt ihr schon von der neuen virtuellen Sportserie gehört oder gelesen, bei dem wir gemeinsam Gutes für Mensch und Natur tun können.

7crun



Dieses Projekt ist mir wirklich eine Herzensangelegenheit ♥

Ich laufe, wie ihr wisst, eigentlich nur für mich

denn
–        Ich laufe, weil ich gerne esse
–        Ich laufe, weil es meine Zeit einfach für mich ist

–        Ich laufe, weil es mein Seelenbalsam geworden ist
–        Ich laufe, weil ich ab und an meinen Kopf frei bekommen möchte,Gedanken ordnen und neu sortieren möchte
–        Ich laufe, weil ich viele tolle Menschen dadurch virtuell kennen und schätzen lernen durfte und darf
–        Ich laufe, weil es eine Mischung aus Stolz, Freude, Herausforderung, Stärke, Schwäche, Tränen, Glück, Erschöpfung und hundert anderen Emotionen ist
–        Ich laufe, weil ich in diesem Jahr oftmals wirklich Gutes damit bewirken kann, sei es beim Crowdlauf, beim Paderborner Ostersololauf oder nun bei 7CRun
–        
Und mir ist es wirklich egal, ob ich die 5, 10 oder 21 km in 6:00, 7:00,8:00 oder 9 Minuten laufe. Das war lange nicht so, aber ich glaube, ich bin genau jetzt am RICHTIGEN Punkt des Laufens angekommen. Ich laufe einfach sowie es mir gut tut und wie es bei mir zeitlich und körperlich geht.
Und ich brenne gerade wirklich für das Projekt von 7CRun. Wünsche mir von Herzen, dass wir viele Läufer motivieren können, mit uns gemeinsam Gutes für Mensch und Natur zu tun. Noch Bewegungs“träge“ zur kleinen Walk – oder Laufeinheiten zu motivieren, viele neue Lauffreunde kennenzulernen und zu begeistern und überhaupt… ich mag es einfach sehr.

Und deshalb möchte ich euch dieses mega Projekt von 7CRUN gerne vorstellen und ihr könnt auch auf der Seite informieren

Run for Africa

Und neugierig geworden oder seit ihr schon dabei? Meldet euch einfach kostenlos an und ob ihr lauft, walkt oder mit dem Handbike unterwegs seit und wie ganz neu auch mit Inlinern oder mit dem Rad.

Hauptsache wir erobern die Kontinente gemeinsam.
Und auch Teamchallenges sind zusätzlich möglich, wir haben unsere eben eröffnet, wer dabei sein mag, darf sich gerne bei mir melden. Ich freu mich riesig auf euch
Wer also bei uns „coolen Wadis“ mit ins Team möchte, darf mich gerne anschreiben 🙂

Nach und nach werde ich euch die tollen Projekte vorstellen und ich freue mich auf eine mega tolle Zeit mit euch

zur kostenlosen Anmeldung geht es hier

herzlichst eure Gaby

Sunday is runday

Sunday is runday – ich liebe Sonntage

Morgens in aller Ruhe aufstehen, den ersten Kaffee alleine genießen, durchatmen, Laufschuhe an und los

Im letzten Jahr bin ich nicht mehr viel gelaufen aber dank der Pandemie und meinem geschlossenen FitnessStudio bin ich dann doch mal wieder in den Wald auf meine Lieblingsstrecke und hab wieder angefangen.
Wenn ich auf meinen Puls achte, bin ich mehr als langsam, denn ich gehöre in die Kategorie „Hochpulsler“ und eine zeitlang hat mich das schneckige echt frustriert.

Aber manchmal laufe ich dann einfach ohne auf den Puls zu achten, einfach für mich nach meinem Wohlgefühl und gestern war wieder so ein Lauf, der einfach nur gut tat. Zwar noch lange nicht in meiner Wunschzeit, aber daran arbeite ich gerade auch garnicht. In diesem Jahr steht einfach nur das LAUFEN im Vordergrund – laufen für mich, für meine Seele, für meinen Körper, für mein #Kopffrei , für mein #Seelenbalsam UND

in diesem Jahr dank der Pandemie sogar für virtuelle Läufe mit dem Hintergrund des HELFENS, des UNTERSTÜTZENS, des GUTEN TUNS.

Meine Hauptprojekte sind hier die tollen Crowdläufe, dann kam der Ostersololauf 2020 in Paderborn und nun beginnt eine neue aufregende Zeit mit dem 7 Kontinenten Lauf, auf den ich mich riesig freue. Und noch mehr, wenn ich hier noch einige Läufer und Läuferinnen finden würde, die gerne mitmachen – die Teilnahme ist kostenlos und gemeinsam können wir einfach Unfassbares erschaffen.

herzlichst Eure Gaby