Es wird Zeit für das, was war….

danke zu sagen, damit das, was werden wird, unter einem guten Stern beginnt.

Ihr seid mein DANKE (vor allem, die mich über Insta kennen) bestimmt schon leid, aber ich glaube, man kann gar nicht oft genug DANKE sagen
Das ganze Jahr über gibt es für mich Menschen, denen ich DANKE sagen möchte, ob meinen Kindern, Freunden, Nachbarn, ehemaligen Arbeitskollegen, virtuellen Freunden, Instagram-, Facebook- und Laufbekanntschaften, meiner Nähcommunity und überhaupt.

Heute ist der 29. Dezember und ich habe im letzten Jahr schon viel über Rauhnächte gelesen und in diesem Jahr wieder und auch wenn das räuchern etc. nicht meins ist, finde ich den heutigen Tag einfach phantastisch, um in mich selbst hineinzuhorchen.
Er bietet sich dafür an , auszugleichen und zu harmonisieren, was im Ungleichgewicht ist.
Und ich denke oft darüber nach, wo mir die Balance fehlt, wo Ungleichgewicht herrscht, wo es noch Disharmonien oder Schwankungen gibt, wo die Balance fehlt.

2021 möchte ich meinen Weg gestärkt und positiv weitergehen, meine innere Mitte finden, meinem Leben Balance und Stabilität geben, glücklich und zufrieden sein und vor allem meine Ziele erreichen. Und wie drückte eine liebe Bekannte es heute noch aus,: „schön wäre dazu noch, wenn wir die Balance in der Liebe finden würden“, aber ich glaube, auch diese wird kommen, wenn alles dafür bereit ist. Zur Zeit ist alles genau so gut wie es jetzt ist.

Dazu denke ich darüber nach, was für Momente besonders schön waren, welche mich gestärkt habe, welche mich geschwächt haben, was 2020 für mich Gutes bewirkt hat.
2020 war ein anstrengendes aber auch aufregendes Jahr mit verdammt vielen Tiefpunkten, aber es gab eben auch wunderschöne Dinge, an die ich mich zurückerinnere. Einige Dinge haben sich nicht so entwickelt, wie ich es mir gewünscht habe, aber trotzdem sage ich DANKE für diese Erfahrungen, für diese Zeit, denn auch diese Dinge haben mich stärker gemacht, haben es geschafft, in anderen Sachen gestärkter hervor zu gehen.

Daher einfach noch einmal DANKE an Euch alle, die das hier lesen, die für mich da waren, die immer liebevoll und ehrlich mit mir umgegangen sind aber auch eben die, die mich enttäuscht oder traurig gemacht haben, denn diese haben mir gezeigt, wie ich nicht sein möchte, welche Wege ich nicht gehen mag und was ich auf keinen Fall noch einmal erleben mag.
Ich werde zum Abschluss des Jahres meine innere Balance wieder finden (hatte ich diese überhaupt schon mal…grübel), ich weiß es ehrlich nicht. Aber Ü50 soll sich ja bei Frauen einiges ändern und ich merke, dass ich bewusster lebe, dass ich anfange, mich ein wenig selbst zu akzeptieren und mit jedem Tag wird es mehr und ich freue mich auf ein buntes, kreatives, glückliches, lebensfrohes 2021 mit vielen Glücksmomenten und alles, was dazugehört.

Bei Daniela kann man sich Tarotkarten für den Tag ziehen und auch wenn ich immer viel widerlege bei solchen Karten ist es schon passend mit den Worten

WANDEL, ZIELBEWUSSTSEIN und REISEN – ja es wird Zeit für den WANDEL und das ich mir meine Ziele wieder bewusst hervor hole, was macht mir Spaß, was erfüllt mich, was macht mich glücklich, wo möchte ich beruflich stehen usw. und Reisen, ja auch das ist hoffentlich 2021 wieder ein Thema

Ich öffne mich dem Leben, indem ich dem Weg der Freude folge . GENAU dass wird der WEG sein und ich wünsche mir von Herzen, dass dieser Weg genau diese neue FREUDE auslöst

In der 6. Rauhnacht geht es um die Ausgewogenheit und Balance für „mein“ Fundament, auf welches ich mein Leben aufbaue. Ich freue mich auf 2021 und alles wird unter einem guten Stern beginnen, davon bin ich überzeugt.

herzlichst Eure Gaby