Coffee – a hug in a cup

ich wünsche euch allen ein wunderschönes und erholsames Wochenende und gönnt euch einige Auszeiten, Glücksmomente und mehr….

Ich fahre heute zu einer Freundin und ihren Kids und freue mich sooooo arg darauf – nichts ist zur Zeit wichtiger, als kleine reale erlaubte Treffen oder virtuelle Treffen, um diese Zeit zu schaffen.

Ich hatte ja am Wochenanfang echt ein Tief, aber durch meine Freundin und die 1,5 Stunden Zeit mit ihr, eine liebe Postkarte einer weiteren Freundin, die ich sehr vermisse und dem Besuch morgen , habe ich gerade geballt GLÜCK und Glücksgefühle in mir, um hoffentlich auch die nächsten Wochen weiter gut zu schaffen.

Ich hab leider keinen Urlaub und arbeite in den Ferien, aber einen Urlaubstag habe ich, weil Motte Geburtstag und ich freu mich auf den Tag, auch wenn er eben wieder zuhause ist, wieder nicht so gefeiert wird, aber trotz allem werden wir uns den Tag schön machen und ich das Nicht zur Arbeit müssen genießen.

Was gönnt ihr euch dieses Wochenende einfach mal so außer der Reihe?

Habt ein wundervolles Wochenende und schön, dass es euch gibt

eure Gaby

LAGOM

not too little, not too much – just right

400

Durch Zufall bin ich auf den Blog von Carina aufmerksam geworden und ohne Kaffee geht bei mir ja nichts 🙂

Dazu mag ich wirklich gerne #instachallenges da man so viele inspirirende neue tolle Menschen kennenlernt, aber manch Thema kann ich garnicht in so wenig Worte fassen, wie es bei Insta zumeist gewünscht ist.

Wer aber gerne ausführlicher und in Ruhe mehr zu Themen lesen mag, der ist dann auf Bloggerseiten besser aufgehoben. Und das war ja auch eins der Gründe, wieder mit dem bloggen zu starten und auf #wordpress zu wechseln.

Aber nun zum Thema von Carina

das ist #lagom

LAGOM

Das man sich ja bei vielen Dingen an die Schweden hält, ist nach der Studie, dass dort die Menschen am glücklichsten sind, nichts Neues.

Lagom ist grob übersetzt die Mitte zwischen „zu viel“ und „zu wenig“ , es geht einfach nur darum, dass man alles im richtigen Maß machen soll und die  eigene gesunde Mitte findet.

Die Suche nach der inneren Balance ist ja immer Thema und irgendwie lösen Wörter wie #hygge aus Skandinavien oder nun Lagom aus Schweden es bewusst aus, darüber nachzudenken.

Lagom ist eine grundlegende schwedische Charaktereigenschaft, die im Prinzip fast alle Lebensbereiche umfasst.
Und was passt gerade wieder besser in unsere Zeit als die Suche nach dem Gleichgewicht, denn bisher war 2020 ein Jahr mit vielen Achterbahnfahrten, Ängsten, Sorgen, Problemen, Umstellungen, aber auch neuen Lernprozessen, bewusstem Innehalten, Umstrukturierungen und Zusammenhalt und Veränderungen.

Norderney

Gerade habe ich gegooglet, wie man #lagom ausspricht. Das A wird eher wie ein kurzes, nicht ganz so rundes O und das O wie das deutsche U ausgesprochen, also eher Logum . Da hätte ich die Lacher auf meiner Seite gehabt, wenn ich das mal mit LAGOM ausgesprochen hätte.

Und Carina meint, es steht mir heute frei, wie ich meine Mitte oder mein gesundes Mittel definiere 🙂 und wie ihr merkt, würde es nicht wie Carina schaffen, Beiträge für #einetassekaffeelang zu schreiben, bei mir würde es eher heißen #einekannekaffeelang 🙂


Mein „gesundes“ Mittel ist der Sport, wenn mir alles zu viel wird, geht es entweder laufen, schwimmen oder zum Krafttraining und dank 7crun gerade in Verbindung mit viel Gutes tun

Oder ich geh an die Nähmaschine und werkel für mich hin.

Und morgens bin ich seit dem Urlaub konstant dabei, mir eine Kerze anzuzünden, mir mein Dankbarkeitstagebuch und meinen Kaffee in einem meiner Lieblingsbecher zu schnappen und die Stille zu genießen, den vorherigen Tag noch einmal Revue passieren zu lassen und mich auf den Tag freuen, der kommt. Hier möchte ich in meinem Tagebuch bald auch noch näher damit arbeiten, wie ich mir den Tag von morgens bis abends vorstelle. Aber das wäre nun zu viel, um darauf ausführlich einzugehen.

Für mich gehört zu Lagom , wenn ich meine Kinder um mich habe, denn mir fehlt oftmals meine Große einfach mal kurz zum knuddeln, zum „schnuppern“, zum überhaupt einfach mal kurz Zeit mit ihr genießen, meine Kleine wird auch gerade etwas „flügge“ und mein Großer ist immer auf Achse. Dazu gehören zur gesunden Mitte Sport, gesunde Ernährung (wenigstens ab und an…räusper), Kerzenschein, ein gutes Buch und natürlich Kaffee (oder ein Glas Wein). Bewusster Konsum, auf Nachhaltigkeit, weniger Plastik , weniger Strom- und Wasserverbrauch, all das gehört automatisch dazu und viele kleine schöne Wohlfühlmomente oder das Durchatmen an der Nordsee. DAS ist für mich einfach die beste Art, um meinen Kopf mal durchzupusten.

Ich freu mich auf meine Mitte im neuen Heim , auf ein Leben in Balance mit vielen Glücksmomenten. Und als nächstes möchte ich versuchen, mal ein verlängertes Wochenende mit meinen 3 Kindern und bei zweien natürlich mit ihren Partnern , zu verbringen, irgendwo im Norden mit Quatschen, Lachen, Gesellschaftsspielen, Strandtoben und überhaupt.

Genug Roman für heute

Was ist dein Lagom? Wie findest du deine Mitte oder gute Wege für Dich?

herzlichst deine Gaby