24. Dezember – eine Weihnachtsgeschichte


Der kleine Kobold Gwendolin saß in seiner Wurzelwohnung im Wald und war ratlos.

Er hatte einfach keine zündende Idee, wie er seinen Koboldfreunden und –freundinnen in diesem Jahr eine Weihnachtsfreude machen könnte. Und dabei hatte Gwendolin sich ein besonderes Ziel gesetzt. Er hatte nämlich in den letzten Jahren festgestellt, dass viele seiner Freunde und Freundinnen wegen der hektischen Vorbereitungen gar nicht zur Ruhe kamen.

Aber vor lauter Hektik und Zeitmangel hatte die eigentliche, tiefe Freude über das Weihnachtsgeschehen gar nicht entstehen können. Als Gwendolin einem Freund von seinen Überlegungen erzählen wollte, antwortete dieser: „Sinn – Weihnachten – keine Ahnung! Und außerdem habe ich sowieso keine Zeit.“

Gwendolin erschrak und dachte bei sich: „Wozu dann all die Weihnachtsgeschenke, wenn das größte Geschenk, die allergrößte Freude und der Grund der Aufmerksamkeiten in Vergessenheit geraten sind!“ 

Gwendolin grübelte und grübelte…Als er zum Fenster raus schaute, sah er plötzlich in der Ferne einen Punkt, der langsam näher kam. Bald erkannte er seinen Freund Arnulf.  Gwendolin freute sich sehr über den unerwarteten Besuch und stellte schnell Teewasser  auf, zündete eine Kerze an und stellte seinen selbstgebackenen Schokoladenkuchen auf den Tisch. Als Arnulf ankam, war ein gemütlicher  Teetisch hergerichtet. Die Begrüßung der Freunde war herzlich. Sie hatten sich viel zu erzählen und Gwendolin berichtete auch von seinen Sorgen wegen der Geschenke.

Da sprach Arnulf:“ Eigentlich bin ich nur gekommen, um dir schnell ein Geschenk zu bringen. Der liebevoll gedeckte Tisch und deine Liebe und Wärme hier ließen mich jedoch zur Ruhe kommen. Du hast mir heute nichts geschenkt außer deinen wunderbaren Kuchen, den duftenden Tee und trotzdem hast du mir Weihnachten viel näher gebracht als die Geschenke, die ich sonst bekam. Ich danke dir von Herzen…“

Arnulfs Worte gingen Gwendolin lange durch den Kopf und plötzlich hatte er eine Idee. Er bereitete viele kleine  Säckchen vor und packte nur eine Kerze, einen Beutel Tee, Schokolade und einen Zettel hinein, auf dem stand:

Lieber Freund, liebe Freundin, eine Kleinigkeit zum Fest!
Zünde dir die Kerze an, brühe den Tee auf und während du die Schokolade isst, freue dich darüber, dass du dir ein wenig Zeit genommen hast für dich und für den Sinn des Weihnachtsfestes
!“

In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein wenig Zeit für Euch und Eure Liebsten und genießt einfach das Beisammensein, die Stille genauso wie das Lebhafte, das Lachen genauso wie bestimmt einige Tränen und einfach die Ruhe , Gemütlichkeit und Stille, die mit Weihnachten einher geht ♥

herzlichst Eure Gaby

Schnee ist auch nur Konfetti …

Ich muss zugeben, gestern war ich ein wenig neidisch.
Fast überall gab es SCHNEE – nur bei uns war usseliges Schietwetter angesagt

und nachdem der 1. Dezember mit 100 Kniebeugen nach Mareike Spaleck (hab ich erwähnt, dass ich Kniebeugen hasse….seufz), 45 Minuten Zumba an der Wii (also die versteckten Wadenmuskeln lassen grüßen) und 15 Minuten Bauchtraining… (Hummelhüften-Donutrollen-Training trifft es besser) sportlich war und es wirklich saugut tat, wird es dann heute mal ruhiger, denn ich würde gern neue Plätzchen backen.

Die Favoriten bei den meisten sind ja immer die klassischen oder

Ausstech-/Butterplätzchen
Vanillekipferl
Spritzgebäck
Zimtsterne
Makronen
Nussplätzchen


WAS sind denn eure Lieblingsrezepte? Ich würde nämlich gerne viele neue einmal ausprobieren.

Kennt ihr „das Knusperstübchen„? Die liebe Sarah zaubert einfach nur einzigartig wundervolle Rezepte, sei es für die Weihnachtszeit oder für alle anderen Tage – ich liebe ihre Rezepte und habe letzte Woche die

Schnellball – Plätzchen gebacken. Sie sind ähnlich wie Vanillekipferl aber mit der Prise Zimt einfach perfekt für mich 🙂



Zum Rezept geht es HIER , probiert sie einmal aus. Super einfach , gelingsicher und lecker – so darf die Weihnachtsbäckerei bei mir weitergehen

Habt einen zauberhaften 2. Dezember und ich freu mich auf Eure Rezepte und Links

herzlichst Eure Gaby

Lächle und sei froh

Erinnert mich an einem Vers aus dem Poesiealbum

𝐿𝑒𝒷𝑒 𝑔𝓁ü𝒸𝓀𝓁𝒾𝒸𝒽,
𝓁𝑒𝒷𝑒 𝒻𝓇𝑜𝒽,
𝓌𝒾𝑒 𝒹𝑒𝓇 𝑀𝑜𝓅𝓈 𝒾𝓂 𝐻𝒶𝒻𝑒𝓇𝓈𝓉𝓇𝑜𝒽

Endlich habe ich es geschafft, das #beauty2019 Panel von Cherrypicking zu nähen, die Socken u Täschchen 2 folgen noch.
Habe allerdings aus dem #seifenbeutel einfache Säckchen mit Gummikordel genäht, da kommen dann die schmutzigen Abschminkpads hinein und dann ab in die Waschmaschine 😊



#beauty#makeup#baumwolle#natürlich#nature#cosmetics#nachhaltigkeit#kosmetiktasche#abschminkpads#girls#nähenistmeinyoga#endlichwiederich#paderborn#siniju#familie

Verschenke immer ein Lächeln

Denn viele Menschen werden eines Tages vergessen, was du gesagt hast, aber sie werden niemals vergessen, wie sie sich in deiner Gegenwart gefühlt haben

Eigentlich müsste ich hier ein Foto meiner Großen nehmen, denn sie hat so ein wunderschönes ansteckendes Lachen und man munkelt, dass sie das von mir hat 😉

Und ein Satz von ihr in den letzten Jahren bleibt so in mir, dass ich immer heule, wenn ich daran denke:
Mama, du lachst gar nicht mehr so und bist so traurig, geh die nötigen Schritte bitte. Aufgeben ist keine Option, aber diesmal muss es sein!“

Dieser Satz hat mich so lange begleitet und ich hab die Schritte als Trippelschritte gemacht, bin oft genug in den Rückwärtsgang gekommen. Dieser Satz tat sooooo weh und hat mich unfassbar stark gemacht, immer wieder nach vorne zu gehen. Meine Kinder und Freunde, die die ganze Zeit an mich geglaubt und mich unterstützt haben, Bücher, Podcasts und mein Laufen waren zusätzliche Hilfen und ganz ehrlich:

Es gibt nichts schöneres, als wieder aus tiefstem Herzen zu lachen und das Leben zu genießen

Danke an alle, die immer für mich da waren, danke an alle, die mich nicht aufgegeben haben (obwohl ich das selbst wohl gemacht habe) , danke an die besten Kinder der Welt, danke an die tollsten Freunde, danke an alle hier, die mich begleitet haben, meine chaotische Art manchmal nicht verstanden haben, aber trotzdem geblieben sind. Danke an alle, die neu hier bei mir auf dem Blog, bei Insta oder Facebook, für eure Zeit und überhaupt…

Also schenke heute deinem Spiegelbild und anderen Menschen wieder dein schönstes Strahlen

herzlichst eure Gaby