Meet the Blogger 2021 #9 Frühling

Heute heißt es bei #meettheblogger mit Anne Häusler FRÜHLING

Ich freu mich immer auf den Frühling, denn die Tage werden länger, es wird wieder alles bunter und die dicke Winterjacke kann weg (ok DAS ist in diesem Frühjahr hier noch nicht wirklich möglich gewesen).

Eigentlich hieß Frühling in den letzten Jahren, dass ich wieder morgens früh im Hellen laufen gehen kann – aber das pausiert gerade noch. Dafür genieße ich es jetzt, wenn ich meine bis dahin neue Morgenroutine des Yogas ausübe und die ersten hellen Sonnenstrahlen durch die Jalousie glitzern und ein wunderschönes Licht in das Wohnzimmer werfen.
Beim Essen kommen wieder viel mehr gesunde und frische Obst- und Gemüsesorten in den Einkaufswagen, die ersten Tulpen in der Vase sind etwas ganz Besonderes.

Ich liebe es wieder an meine Nordsee zu fahren. Wir ziehen als erstes die Schuhe aus und laufen barfuß durch den Sand ins Wasser… es gibt nichts Schöneres und tatsächlich haben wir das sogar schon für ein paar Tagen bei 4 Grad vor kurzem geschafft.


Und noch etwas ist immer im Frühling: Muttertag

Falls du eine Mama bist, wünsche ich dir einen wundervollen Tag und natürlich allen anderen auch.
Ich bin dankbar, Mama dreier wundervoller Kinder sein zu dürfen.

Ich genieße nun eine Runde Yoga und wahrscheinlich auch schon mein Workout – denn sonst hieß es immer #sundayisrunday und nach der Laufrunde ging es unter die Dusche und dann wurde gemütlich gefrühstückt. Also gleich auspowern auf andere Weise und auf Dusche und Frühstück mit Motte freuen. Dieses Auspowern brauche ich einfach zum Ausgleich und für #kopffrei und #diebestenideenkommenbeimsport.

Und heute nachmittag geht es nach draußen, denn tatsächlich sieht es gerade so aus, als ob die Wettervorhersage Recht hat und auch wir heute SONNE und Wärme bekommen.

Habt alle einen wunderwunderwunderschönen Sonntag

eure Gaby

Meet the Blogger 2021 #8 Werte

Heute geht es um WERTE und ich habe einmal von A-Z dazu aufgeschrieben, was mir spontan eingefallen ist, obwohl es noch so viel mehr gibt.

Da ist nichts bei, wo ich mich anstrengen müsste, das ist für mich alles selbstredend und gehört einfach zum Leben dazu

Und auch meinen Kindern habe ich diese Werte durch Vorleben und darauf immer wieder hinweisen beigebracht – vor allem wenn es um Ehrlichkeit, Respekt, Vertrauen und auch Optimismus geht.

Einfach versuchen, ein guter Mensch zu sein, der sein Gegenüber immer respektvoll behandelt, dass kann wirklich jede(r) schaffen.

Wie ich diese Werte in meiner Selbständigkeit lebe? Diese Frage ist schon schwieriger zu beantworten, denn es gehört für mich alles auch dazu, weil ich eben bin, wie ich bin und ja vielleicht gehört dann eben Kreativität, Leidenschaft, Vertrauen und Zuverlässigkeit besonders dazu.

Was ist Dir wichtig an WERTEN? Worauf achtest du besonders?

Einen super Start in einen wundervollen Samstag, die Sonne scheint, die Felder sind noch weiß vom Frost…bibber, aber es wird wärmer und morgen gibt es Sonnenschein pur

herzlichst Eure Gaby

Meet the Blogger 2021 #6 Erinnerung

ach ich mag ja gerade unsere #meettheblogger Challenge und zu jedem Thema könnte ich so viel schreiben , denn mit dem Thema Erinnerungen habe ich mich die letzten Monate ja arg beschäftigt und das war gar nicht mal so einfach zu verarbeiten und teilweise echt schwere Kost. Aber nun liegt dieser Teil hinter mir und ich kehre hier gerne zu meinen Erinnerungen im Bezug auf SiNiJu zurück und da gibt es sooooo viele wundervolle Erinnerungen.

Was selbst Motte noch weiß, ist ihre Aussage in der MutterKindKur auf Langeoog zu einer Mama, die sie fragte, ob sie denn nur Genähtes von mir anhabe.
Antwort „ja ich ziehe nur Mamas Sachen an. Selbst meine Unterbuxen und Mama hat auch selbstgenähte“ … ich musste sooooo herzhaft losprusten und danach hatte ich dann einen dicken Auftrag von der Mama J

Für Motte zu nähen war einfach immer wieder so wundervoll – denn sie hat wirklich nichts gekauftes mehr angezogen – alles juckte oder kratzte angeblich – es war so herrlich ihren Kleiderschrank zu öffnen oder sie Strahlen zu sehen, wenn ich ihr was neues genäht habe – und ja, sie war dann schon verwöhnt und hatte verdammt viele Pullis, Hosen und Shirts. Aber sie war ja auch mein Model und die beste Werbung ever für SiNiJu.

Sie hat diese Kindermode wirklich gelebt und geliebt und mit so viel Stolz getragen (das vermisse ich natürlich nun, aber Kinder werden nun mal groß)

Aber auch wenn andere Mamis/Papis mir sagen, dass der Pullover nicht in die Wäsche darf, dass ich bitte noch ein 2. Unikat nähen müsse, damit das Kind noch etwas anderes anziehen kann, wenn der Schlafanzug nicht mehr ausgezogen wird, wenn ein Karnevalsoutfit das ganze Jahr getragen wird,  genau dann weiß ich „so wollte ich es immer haben und so fühlt es sich einfach wundervoll an“

Dieses STRAHLEN ♥



Und wie ihr wisst, habe ich dann durch verschiedene Faktoren diese Liebe zum Tüddeln, Kombinieren und Ausprobieren hinten anstehen lassen und jetzt bin ich wieder DA und so happy darüber.

Es tut so gut wieder zu nähen, Ideen im Kopf umzusetzen, strahlende Kinderaugen zu sehen oder ein paar liebe Worte von einer Kundin zu bekommen und überhaupt :

Nähen ist wie zaubern können – ich liebe es einfach über alles

Danke für eure Zeit hier jeden Tag und das Interesse an mir , SiNiJu und allem, was dazugehört

herzlichst Eure Gaby

Meet the Blogger 2021 #5 Selbstfürsorge

Selbstfürsorge ist das heutige Thema der wundervollen #meetTheBloggerDE21 Challenge der lieben Anne

Ich merke, auch dieses Thema würde zu einem Roman führen und ich habe gerade schon 2 Seiten vorgetippt, aber ich glaube es würde einfach zu umfassend – auch dies vielleicht später mal in ausführlich unter dem Motto : mein Weg von der Selbstfürsorge und Achtsamkeit zur Selbstliebe und Selbstakzeptanz oder mit ü50 ist noch alles möglich 😉

Aber um auf den Punkt zu kommen. Wie finde ich zur Entspannung – da gibt es tatsächlich mehrere Dinge.

1. Seit ein paar Wochen starte ich wirklich super entspannt in den Tag – mein Wecker schellt um 4.30 Uhr (ok oftmals schaffe ich es erst um 5 Uhr dann aufzustehen). Aber dann gibt es einen Becher Kaffee und ich genieße die absolute Ruhe im Haus und dann beginne ich mit Minuten YinYoga oder andere Mobilitäts- und StretchYoga Einheiten von und mit Mady Morrison.
Dann ihre 50 positiven Affirmationen , einmal lang strecken und recken und der Tag kann starten.

Dann geht es erst einmal zum Hauptjob und nachmittags beginnt oftmals eine andere Art der Entspannung – wenn ich in meinem kleinen Nähreich bin und mich kreativ austoben kann, Ideen sprudeln und ich einiges davon umsetzen kann. Ob nähen, stricken, plotten, Ideen aufschreiben oder einfach mal eine kleine Zeichnung machen, all das bringt mich wirklich runter, ich vergesse oftmals die Zeit und es tut einfach sooooo unfassbar gut.

Zur Zeit darf ich ja nicht so laufen wie ich mag, aber ansonsten war das immer mein Weg , wenn mir alles zu viel wurde, wenn mein Kopf fast platzte, ich nicht mehr richtig atmen konnte , nicht mehr wusste, ob ich müde, wütend, einsam, traurig, verletzt , missverstanden oder was weiß noch bin – dann ging es in den Wald und ich bin gelaufen. Egal, ob 5 , 10 oder 20 Kilometer: einfach RAUS , nichts sehen und hören und einfach nur SEIN. Aber durch die Workouts gerade , die ich stattdessen mache, geht es einigermaßen – auf jeden Fall denke ich auch hier 45 Minuten einfach nicht nach und fühle mich danach besser.

Was ist Selbstfürsorge für Dich? Was tust du für dich?

Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen.

herzlichst Eure Gaby

#selfcare #selbstfürsorge #metime #blogger #bedürfnisse #momlife #sport #yoga #laufen #sauna #fitness #nähenistmeinyoga #loslassen #neueenergie #familie #lebenmitkindern #haushalt #alleinerziehend #inhaleexhale #bewusstesatmen #paderborn #siniju