erschaffe dir deine eigene Realität


… mein Schimpfen gestern über mein „nicht in die Gänge kommen“ hat auf jeden Fall schon bewirkt, mich doch mal wieder zusammenzureißen und etwas mehr Struktur in alles zu bekommen und sobald man dann einige Dinge erledigt hat, fühlt man sich doch gleich viel wohler.

Auf jeden Fall habe ich die ersten Fenster oben bei uns geputzt, Bad und Gäste WC sind wieder richtig sauber (putze im Bad zwar tgl. WC und Waschbecken und nach dem Duschen direkt die Duschkabine) aber trotzdem gibt es dann immer wieder die Fensterbank, die Ecken am Boden oder den Spiegelschrank, der mal vergessen wird – daher gestern alles super geschafft und danach meine kleine Laufrunde gedreht.

Und zugleich ist man oder eher bin ich wieder viel zufriedener mit mir.

Auch bei meiner „Kleinen“ achte ich darauf, dass sie zwischendurch irgendwas tut, was ihr gut tut, aber auch, was zu ihren Aufgaben ab und an gehört, so dass es gerade nicht nur die Hausaufgaben sind, die sie von den Lehrern zugewiesen bekommen , Netflix oder einfach abhängen ist, was ihren Alltag bestimmt, denn ich glaube, auch bei unseren Kids wird vieles durch die ganzen Ein- und Beschränkungen gerade ein Trott, der nicht ganz so sein muss.

Wir haben uns ein 1000 Teile Puzzle im Esszimmer ausgebreitet, um auch mal was anderes zu machen und aktuell suche ich noch nach interessanten Spielen für Jugendliche zwischen 13 und 15 , die man zu zweit spielen kann.
Habt ihr Empfehlungen?
Ich spiele gerne „Die Siedler von Catan“ aber das geht leider nur zu dritt, Schach, Skipbo, Uno, Mensch ärgere dich nicht und so etwas haben wir schon sehr oft gespeilt, aber gerade fehlt irgendwie DAS Spiel für uns – daher wären Tipps, Links und Empfehlungen wirklich klasse.

herzlichst Eure Gaby

7. Februar, NDR: Nordstory mit …

einem wundervollen Menschen, den ich im realen Leben auf meiner Lieblingsinsel kennenlernen durfte und von daher ist diese Story morgen am 7. Febuar 😉 Pflicht….

Auszug von Mayk Opiolla

Moin,

am Sonntag, 7.2., um 20:15 Uhr bitte mal nicht Tatort gucken, sondern NDR einschalten. Zugegeben, ich hatte schon selbst nicht mehr dran geglaubt — aber tatsächlich wird dann das Ergebnis aus 3 Tagen Dreharbeit im Sommer 2019 ausgestrahlt. Wo, womit und in welchem Kontext ich vorkomme, weiß ich nicht, aber so wird es für alle spannend. Gefilmt wurde damals bei allen Alltagsaktivitäten, die vor Corona möglich waren: In der Kirche, bei einer Lesung, Zuhause beim Tippen, unterwegs auf der Jagd nach den schönsten Wetterfotos u.s.w.

Kleine Insel — pures Glück

Doku 2019, Dauer: 90 Minuten. Redaktion: Franziska Voigt

Sendetermin: 7. Februar 2021, 20:15 Uhr

Sender: NDR

https://www.nordmedia.de/pages/presse/sendetermine/subpages/-langeoog__kleine_insel__pures_glueck-/index.html

Geflügel mit Worten

Moin,

am Sonntag, 7.2., um 20:15 Uhr bitte mal nicht Tatort gucken, sondern NDR einschalten. Zugegeben, ich hatte schon selbst nicht mehr dran geglaubt — aber tatsächlich wird dann das Ergebnis aus 3 Tagen Dreharbeit im Sommer 2019 ausgestrahlt. Wo, womit und in welchem Kontext ich vorkomme, weiß ich nicht, aber so wird es für alle spannend. Gefilmt wurde damals bei allen Alltagsaktivitäten, die vor Corona möglich waren: In der Kirche, bei einer Lesung, Zuhause beim Tippen, unterwegs auf der Jagd nach den schönsten Wetterfotos u.s.w.

Kleine Insel — pures Glück

Doku 2019, Dauer: 90 Minuten. Redaktion: Franziska Voigt

Sendetermin: 7. Februar 2021, 20:15 Uhr

Sender: NDR

https://www.nordmedia.de/pages/presse/sendetermine/subpages/-langeoog__kleine_insel__pures_glueck-/index.html

Screenshot: NDR

Ursprünglichen Post anzeigen

Silvesterlauf

Persönlicher SILVESTERLAUF für mich auch noch geschafft und noch einmal als DANKE für mein TEAM der #coolenWadis , als Danke an @ulli_loehr für ein tolles Schritte- und Laufjahr mit der letzten Herausforderung des Silvesterlaufes, als DANKE für viele Läufer/innen, mit denen ich gemeinsam virtuell vieles gemeistert habe, als DANKE für viele Herausforderungen und Glücksmomente und als DANKE für eine mega tolle Laufcommunity.

Ich beende das Jahr mit 1414 km 🏃‍♀️ und das ist für mich das bisher laufstärkste Jahr, seitdem ich laufe (und die Zahl an sich ist schon wieder so witzig, dass es mich animiert im nächsten Jahr 1515 km zu laufen , aber erst einmal setze ich mir 1000 km).

Ein Jahr mit 7 Halbmarathons und meiner längsten Strecke von 25 km und im nächsten Jahr ist mein Ziel definitiv die 30 km zu knacken, aber am liebsten einmal ein Marathon (hier schaue ich mal, ob ich den virtuell zeitgleich mit dem Frankfurt Marathon wenn für mich laufe) , aber auch hier gilt: erst ein kleineres Ziel und schauen, was die Gesundheit, die Knochen, die Knie und die Hüfte dazu sagen.

Auf ein neues tolles Laufjahr mit noch mehr Glücks- , Stolz- und Dankbarkeitsmomenten🍀🏃‍♀️🏃‍♂️

#laufenmachtglücklich#darumlaufenwir#motivation#inspiration@sportscheck#womensrunningcommunity#running#bergantraining#trailrun#laufliebe#laufverrückt#liebeslauftagebuch#joggen#triathlon#ausdauertraining#runnersworld#sportmotivation#instarun#laufenverbindet#adidasruntastic#sportscheckvirtualrun#wemakeyourrun#siniju

BestNine auf Instagram

Bei Instagram gibt es zum Abschluss des Jahres immer ein #bestnine und bisher habe ich da nie mitgemacht, weil ich nicht weiß, ob es die meist angeklickten Bilder, die höchste Reichweite, die meisten Likes oder was auch immer ist und vor allem für mich jeder Beitrag von mir etwas „besonderes“ hat
Aber heute morgen musste ich bei der lieben Julia von Lillesol & Pelle echt so lachen, denn sie identifiziere ich wirklich nur mit Stoffen, Messen, Schnittmustern oder im Dezember mit ihrer tollen Malerei, aber auch bei ihr hat es nur ein Nähwerk in die Top 9 geschafft.


Und eigentlich sollte es mich bei mir nicht wundern, dass 2020 die Laufbilder wohl die Top Favoriten waren, mein Bild auf Norderney , aber tatsächlich auch der tolle Rucksack, denn ich für eine neu gewonnene Lauffreundin nähen durfte 🏃‍♀️

2019 habe ich fast nichts genäht, 2020 endlich wieder etwas mehr und 2021 wird kreativ endlich wieder so, wie es mich erfüllt und glücklich macht und ich es für meinen weiteren Weg sehen möchte.

Aber auch lauftechnisch hoffe ich, dass meine alten Knochen , Knie und Hüfte weiter halten und mir meinen Ausgleich weiter für Körper und Seele mit vielen wunderschönen Momenten und Glücksgefühlen gönnen.

Und bzgl Norderney hoffe ich, dass ich mit Motte 2021 mindestens einmal nach #langeoog komme und einmal eine weitere Insel besuchen kann.

Und gleich werde ich aber noch meine #lovednine , wie es die tolle Nic @luziapimpinella gemacht hat, zusammenstellen 🥂

#ostfriesland#inselglück#nordsee#nähenistmeinyoga#laufen#laufenmachtglücklich#bestnine#meinjahr#revue#runnerscommunity#laufenverbindet#laufenmachtdenkopffrei#sportalsausgleich#kindermode#onlineshoppen#nähen#sticken#geschenkidee#happyday#glücklich#siniju

Let’s have Tadaas, nicht to dos für 2021

Habt ihr schon eure Tadaas für das neue Jahr gefunden? Hand aufs Herz, wie war es beim letzten Jahreswechsel mit den guten Vorsätzen fürs neue Jahr? Wie viele hattet ihr und wie viele habt ihr umgesetzt? Okay zugegeben, in diesem Jahr ist so manches anders gekommen, als wir es uns vorgestellt haben und selbst, wenn…

Let’s have Tadaas, nicht to dos für 2021 — BARRIO

20. Dezember

Einen wunderschönen guten Morgen ihr Lieben und einen zauberhaften 4. Advent

Heute mal ein schneller Beitrag vom Handy, denn ich weiß, wenn ich erst einmal mein Tablet anmache, bleibe ich wieder dran hängen, weil noch dies und jenes und überhaupt.

Aber heute möchte ich noch einiges von meiner #todoliste auf die #havedoneliste übertragen können und ein Herzensprojekt ärgert mich gerade , weil sich der Stoff so verzogen hat . Und nach 4 Stunden heute werde es es wohl trotzdem fertig machen und nach Weihnachten nochmal damit starten.

Aber unperfekt passt wohl wie immer am besten zu mir 🙈

Herzlichst eure Gaby

Winter-Ideen: Fun für eure Kids — BARRIO

Der Winter ist eine Jahreszeit, die ihren ganz besonderen Zauber hat. Damit dies auch trotz Corona Lockdown so bleibt, haben  wir hier die passenden Tipps für euch. Tolle Ideen für Alltagsabenteuer mit euren Kindern. Plätzchen backen und sofort davon naschen. Iga von Sweethappiness hat so viele tolle Rezepte für euch… Liegt Schnee, ist es eine…

Winter-Ideen: Fun für eure Kids — BARRIO

19. Dezember – positive Affirmationen

Ich liebe ja Zitate, Weisheiten, Sinnessprüche und vor allem positive Affirmationen (muss mir da auch dringend wieder welche hervorholen)

und ja man kann nicht immer kontrollieren, was passiert, aber wie man damit umgeht, dass kann man zumeist kontrollieren (auch wenn man manchmal lieber aus der Haut fahren möchte).
Im privaten und beruflichen ist es bei mir sehr oft, dass ich nachher denke „warum hast du dich da lenken lassen und hast dich geärgert, das war es doch gar nicht wert“ – daher ab und an im Stillen mal kurz bis 10 zählen (oder 147, wenn es nötig)

Ich habe auf jeden Fall nun endlich Urlaub, gestern abend und heute Nacht trudelten noch einige Bestellungen ein, die ich gerne abgearbeitet habe und nun ist einfach FREI angesagt. Und ja der Budenzauber liegt noch an, die böse Sonne hat mir eben mal schnell gezeigt, dass auch die Fenster nochmal dran glauben müssen – aber ansonsten kann ich meinen Tag nun mit Motte einteilen, wie ich mag und ich freue mich auf Sofa kuscheln und Weihnachtsfilme, auf Handarbeiten, auf das Lesen meines neues Buches, was ich mir gegönnt habe und auf mein Laufen hoffentlich regelmäßig ohne dass irgendein Körperteil wieder AUS ruft.

Und ehrlich: gestern war ich nach 3267 Tagen das erste Mal wieder an der Wii Fit…grins… da war dann 12 Minuten laufen , 800 Steps , HulaHoop und nochmal 10 Minuten laufen angesagt – ich habe sooooo einen Muskelkater in den Waden, denn das Laufen ist halt barfuss echt eine andere Hausnummer. Aber heute morgen Zähne zusammengebissen und wenigstens eine kleine Runde an der frischen Luft gelaufen.
Jetzt muss ich mich endlich wieder mit meinem bescheidenen Ruhepuls beschäftigten, der in den letzten Tagen wieder so extrem hochgeschnellt ist und mich das echt annervt und dann geht auch alles wieder.

Und nun bekomme ich Besuch von einem lieben Freund und seiner Tochter, d. h. Plätzchen essen, Kaffee trinken, quatschen…

lasst es euch gutgehen ihr Lieben

herzlichst Eure Gaby

Wie geht ihr mit Wut um?

Wie geht ihr mit eurer eigenen Wut um?

So langsam platzt mir bei einigen Dingen der Kragen und ich weiß manchmal auch echt nicht mehr wohin mit der Wut – außer in den Wald und laufen , laufen, laufen und evtl. einmal schreien (aber eigentlich wollte ich meinen Beinen mal etwas Schonung genehmigen und es regnet)

Was macht ihr, wenn ihr wütend seit und das Aufstauen irgendwann nicht mehr geht? Ich wäge echt fast immer beide Seiten bei Diskussionen ab, versuche mich in einiges hineinzuversetzen, versuche zu helfen und zu schlichten, aber manchmal möchte ich einige wirklich nur noch schütteln und fragen: „was stimmt mit dir nicht?“

Gestern gab es eine grundlose Diskussion in einem TeamleaderChat, weil jemand wohl gereizt war und sich sofort angegriffen sah, obwohl nichts davon so gemeint war und die Schreiberin danach traurig war und Tränen kullerten. SORRY, muss sowas sein?

Ich hab dann auch nicht länger schweigen können, auch wenn ich mich oftmals aus Diskussionen heraushalte, weil es in der virtuellen Welt kaum etwas bringt.
Aber wenn ich merke, dass es so ungerecht wird, dass andere dadurch traurig, dann versuche ich etwas zu tun.

Heute gab es zwei Themen, bei denen ich bei einigen Antworten wirklich sofort durchs Tablet gekommen wäre.
Erst kam eine Frage von einer Mami, ob die und die Schule eine Ferienbetreuung hätte und eine Antwort war „liebst du deine Kinder nicht, dass du sie betreut haben willst – ich hab mich für meine Kinder entschieden und bin jede Sekunde für sie da“
Also bei solchen Aussagen könnte ich die Decke hochgehen – wie kann man so anmaßend sein und so eine Antwort geben?!
Willkommen im Mittelalter oder wie erhaben sind manche Personen?
Es sind sogar nicht nur die Alleinerziehenden, die sich hier mächtig angefressen gefühlt haben, auch fast alle anderen Elternteile, die eben arbeiten wollen, müssen, können – egal aus welchen Gründen.

Eben gab es eine Frage, wie man es empfindet, dass die Kinder nicht mehr mit einkaufen sollen und es kam „dann muss das Kind eben mal mit einem Elternteil zuhause bleiben, wo ist das Problem“

… oh , sollen wir da wirklich näher drauf eingehen WO das Problem ist?

Ehrlich, meine Jüngste ist nun 13 und ich habe diese Probleme Gott sei Dank so nicht mehr, aber auch ich hab jetzt noch ein schlechtes Gewissen, wenn ich meine Motte in den Ferien komplett alleine lasse, weil ich arbeite. Weil ich Geld verdienen muss, um die Miete und alle anderen Kosten für uns beide zu wuppen und nur 28 Urlaubstage zur Verfügung habe.
Und während des ganzen Lockdowns war meine Motte jeden verdammten Tag alleine und ich hatte ein mega schlechtes Gewissen – auch wenn sie es gar nicht so schlimm fand. Und als ich noch alle drei zuhause hatte , gab es verdammt viele Schwierigkeiten und alles kann man irgendwie schaffen (auch wenn man mehr als oft wirklich auf dem Zahnfleisch geht), aber manchmal wäre etwas Hilfe und Unterstützung echt schön gewesen.

Und wenn ich dann solche Kommentare lese, platze ich fast.
Denn jede(r) liebt seine Kinder und versucht alles dafür zu tun, aber wir brauchen auch mal Hilfe, denn ich glaube es gibt kein schlimmeres Gefühl, als das, für ein Kind nicht da sein zu können!
Und das kann einen zerfressen und ich weiß definitiv, von was ich da schreibe!
Bei manchen hat der Mann 24 Stunden Dienst, Schichtdienst und man hat niemanden für die Kinder, bei einigen der Papa zuhause und die Mama am arbeiten, bei vielen müssen nunmal beide arbeiten und viele sind Alleinerziehend und dank der Pandemie gibt es kaum noch Möglichkeiten, die Kinder evtl. gut betreut zu wissen.

Hört doch bitte endlich auf , nur die eigene Sicht zu sehen, nur pauschale Aussagen zu machen, nur drauf los zu poltern. Denn niemand weiß, warum gerade dieser eine Elternteil Hilfe oder Unterstützung braucht.



Fragt lieber, wie man helfen kann, statt draufzuhauen oder negative besch… Kommentare abzugeben.
Ich schimpfe öffentlich echt nicht schnell, aber in den letzten Wochen wird es immer krasser mit heftigen wertabschätzenden und herablassenden Antworten und Reaktionen , egal bei welchem Thema.

Und wenn ich nicht meine Selbständigkeit hätte und meine tolle Läufertruppe, würde der PC wohl erstmal ausbleiben, bis sich alle wieder einigermaßen beruhigt hätten. Jede(r) von uns hat seit März sein Päckchen mit der Pandemie zu tragen und auch jede(r) ist es leid. Es gehen Beziehungen, Unternehmen, Existenzen kaputt. Es sind viele Menschen krank, viele müssen gerade schwere Schicksalsschläge hinnehmen und alle Hoffnungen , die man sich aufbaut wurden in den letzten Tagen durch explosionsartige Anstiege wieder alle zerstört.

Weihnachtsmärkte (nein nicht für die Besucher sondern für alle Aussteller ist das mega hart) wurden abgesagt , man darf doch wieder nicht die Oma im Altenheim besuchen , es gibt wieder drastische Einschränkungen, die Masken müssen nun fast permanent überall getragen werden muss.

Auch ich weiß manchmal nicht, wie mit all dem umgehen und ehrlich macht es mir so langsam auch Angst. Sei es die Einsamkeit, sei es die Hilfslosigkeit, sei es die Unsicherheit, weil man nicht weiß, was noch alles geschieht und nichts mehr wirklich rosarot aussieht. Aber trotz allem hat niemand das Recht, respektlos oder ohne Wertschätzung und Achtung an andere Menschen heranzutreten.

Ich lebe schon immer so, dass ich mir überlege, WAS würde ich empfinden und was an Reaktion erhoffen, wenn ich die andere Person wäre. Und dann nochmal kurz 21,22,23 zählen, bevor man emotional über reagiert (ok gelingt nicht immer das überreagieren , aber manchmal )



Bitte, ihr alle da draußen, atmet durch, holt euch ein paar schöne Erlebnisse hervor, habt ein offenes Ohr und ein wenig Zeit für andere, seit einfach da oder zieht euch 5 wertvolle Minuten für euch zurück. Wir können diese verdammte Zeit alle nur gemeinsam schaffen und nicht , in dem wir mit ausgefahrenen Krallen arbeiten.

Ich habe mir heute als Seelenbalsam alte Bilder meiner 3 Kinder angesehen und hab einfach mal kurz die Zeit vergessen.



In diesem Sinne gönnt euch nun einen leckeren Kaffee oder Kakao mit Sahne, einen zuckersüßen Keks und schenkt dem Nächsten, den ihr seht ein dickes fettes Lächeln und macht einfach mal das, was in euch Glücksgefühle auslöst

herzlichst eure Gaby