Murmeltiertag – Groundhog Day

Ich fühle mich gerade auch wie ein Murmeltier , möchte nur schlafen und Nichtstun , die Energie fehlt total gerade und Murmeltiere setzen sehr schnell Fett an, den sie für den Winterschlaf benötigen. Das mit dem Fett schaffe ich, aber mir gönnt niemand diesen längeren Winterschlaf…seufz…

Groundhog Day ist ein kulturelles Ereignis, das alljährlich am 2. Februar an mehreren Orten in den Vereinigten Staaten und Kanada begangen wird. Um eine Wettervorhersage über den weiteren Verlauf des Winters treffen zu können, werden öffentlich und teilweise im Rahmen von Volksfesten Waldmurmeltiere (Marmota monax) zum ersten Mal im Jahr aus ihrem Bau gelockt. Wenn das Tier „seinen Schatten sieht“, das heißt, wenn die Sonne scheint, soll der Winter noch weitere sechs Wochen dauern. (Quelle Wikepedia)

Ich verbinde den Murmeltiertag auch sofort mit dem Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“ , in dem es darum geht, dass ein TV-Wetteransager morgens immer am 2. Februar schon immer mit dem Lied „I got you babe“ geweckt wird und immer denselben Leuten mit den gleichen Worten begegnet und er sich hilfesuchend an viele Menschen wendet, aber sämtliche Veränderungen im Ablauf und den Handlungen ändern nichts an der Tatsache, dass es am nächsten Morgen wieder wie immer beginnt. Nach und nach gelingt es ihm , an sich selbst zu arbeiten, selbstloser zu werden und vor allem empathievoller. Und tatadaaaaa… Ende gut, alles gut inkl. Liebesglück.

Ich werd das heute noch mal mit dem Winterschlaf probieren 😉

herzlichst Eure Gaby

Sunday is runday

und Saturday auch 😉

meine rechte Hüfte oder oberes Ende Oberschenkel und mein linkes Knie zicken zur Zeit und sagen mir deutlich, dass ich eben schon etwas älter bin und von daher bin ich die ganze Woche nur meine Streakrun Runde gelaufen (zumeist als Inselrunde an der Wii – hat mal wieder meinen Wunsch gesteigert, mir doch ein Laufband zuzulegen, aber diese sind ja zumeist ausverkauft oder vom Preis her nun echt extrem gestiegen)

AAAAAABER am Samstag ging es für unser Team „die coolen Wadis“ wieder für den 7crun und die Europa Schweiz Challenge an den Start, aber auch der Crowdlauf für Koalas ist am Start und ich hatte mich Anfang 2020 nach den verheerenden Bränden in Australien zum #millionhopesvirtualrun angemeldet (ich glaube, damit fingen meine virtuellen Läufe überhaupt an).
Nachdem die Brände unter Kontrolle waren wurde mit dem Wideraufbau begonnen und aus MILLION HOPES wurde nun der KOALA & FRIENDS Virtual Run

Mit dem Crowdlauf für Koalas setzen wir gemeinsam ein Zeichen für den Erhalt der natürlichen Lebensräume wild lebender Tiere und pro Anmeldung fließt 1 € an eine passende Charity-Organisation.

Und ich finde, gerade dieses GEMEINSAME BEWEGEN (im doppelten Sinne) einfach gigantisch

Für Samstag stand somit ein fester Lauf für mich in der Planung mit den Gedanken „wenigstens ausprobieren, was die Knochen dazu sagen“ und dann war es erst sooooo eisig kalt, aber ich dachte mir so „Gaby, wenn du dich jetzt nicht aufraffst, läufst du gar nicht, weil wieder dies und jenes anfällt“ also warm anziehen und los

Es war so wundervoll und zum Abschluss MUSSTE ich die Pfütze noch mitnehmen 😉

und da es ohne Zipperlein geklappt hat, bin ich am Sonntag gleich nochmal los. Hier sagte die Vernunft erst „lass es“ aber der Blick aus dem Fenster: Sonne und blauer Himmel riefen nach Vitamin D Zufuhr

Aber auf dem freiem Feld war der Wind sooooo eisig, dass ich froh war, wenigstens meine In – Ear – Kopfhörer mitzuhaben… bibber, war das kalt und ich dachte noch so ‚oh Gesicht ist bestimmt schockgefrostet faltenfrei , besser als Hyaluron oder Botox, aber nach dem Bild musste ich feststellen, es war nur ein Trugschluss – aber das beruhigt mich, sonst hätte ich die neue Mode des Eisbadens doch noch ausprobiert 😉 , was man nicht alles tut… grins
aber so kann ich beim Laufen bleiben

Allerdings hat meine Hüfte/Oberschenkel heute nacht wieder nett mit mir geschimpft – ich weiß nur noch nicht wirklich, was damit ist, evtl. Schleimbeutelentzuendung oder so , aber abwarten – heute wird wohl nicht gelaufen, denn Blitzeis hatte uns heute morgen fest im Griff – ich ging schon extra früh zum Auto, weil mir meine Große schon geschrieben hat, dass es draußen glatt ist und tatsächlich konnte ich dann zusehen, wie innnerhalb einiger Sekunden mein Auto komplett vereist war und ich es auch nicht wirklich abgekratzt bekam.
Kurz nachgedacht: „Chef anrufen und zuhause bleiben“ „ne, das kommt nicht gut“ also langsam los und bin ja froh, dass ich einen Großteil Autobahn fahren muss und bis dahin ging es schon einmal gut und dann Autobahn frei, aber dann kam unsere Umgehungsstraße – eine Stunde 2 km und dann Vollsperrung – aber wie gut, dass man Radio und Podcast hat – so war alles super auszuhalten und ich dann eben mal etwas später in der Firma aber heile 🙂

ich liebe ja die Aussage „eat the frog“ und weiß somit, dass das schlimmste für heute überstanden und es nur noch ein toller Montag werden kann.

Habt alle einen super Start in die neue Woche und passt auf euch auf

herzlichst eure Gaby

Auszeit im Land der Kaffeeträume

Manchmal ist es einfach Zeit für eine kleine Auszeit im Land der Kaffeeträume

Und allein der Duft von frischem Kaffee reicht mir manchmal, um mich schon etwas besser zu fühlen.
Dazu einen leckeren Keks oder zwei oder drei und die Welt ist wieder i.O.
ok KUCHEN, Kuchen geht natürlich auch, aber ich hab gerade gar keinen mehr 😉


Meine Kinder mögen ja alle keinen Zimt (versteh ich nicht…lach)  und da Motte schon bei dem Geruch das Weite sucht, weiß ich, dass ich heute Nachmittag einen kleinen Genussmoment für mich alleine habe (nein, den habe ich auch so), denn eins der Dinge, an die ich mich seit Monaten gewöhnen muss ist, dass Motte schon zuhause ist, wenn ich nach Hause komme und mir fehlt dieses Runterkommen nach der Arbeit – diese 5 Minuten erst für mich, bevor es in die nächste Runde der Arbeit und des Alltags geht.
Aber wir haben hier eine gute Lösung für uns beide gefunden – der Rhythmus ist nun „anders“ aber auch ok – ich versuche während der Fahrt nach Hause schon etwas zur Ruhe zu kommen, dann essen wir gemeinsam eine Kleinigkeit und quatschen und anschließend geht sie entweder wieder in ihr Zimmer oder schaut eine Folge auf Netflix und ich nehme mir meine Auszeit mit Kaffee nur für mich.
Diese 5-10 Minuten nochmals Innehalten sind einfach eine Art Akkuaufladung für den restlichen Tag.


Dazu mache ich zumeist ja nur meine kleine Kaffeemaschine an und gönne mir einen Becher ganz normalen schwarzen Kaffee, aber manchmal darf es eben dann auch mal etwas Besonderes sein in dieser ja für alle anstrengenderen Zeit.

Einfach mal 5 Minuten abschalten, innehalten, Gedanken ziehen lassen und nur den Moment genießen.

Mein persönlicher GENUSSmoment wird heute nachmittag die Schoko – Zimt Kaffee Variante sein

100 ml Milch in einem Topf erwärmen. 50 g Schokolade in Stücke brechen und unter Rühren in der heißen Milch schmelzen. Mit ½ TL oder mehr Zimt abschmecken. Noch etwas Milch erwärmen und aufschäumen.   

Kaffee oder einen Espresso in einem Kaffeepott füllen, Schokolade und aufgeschäumte Milch dazugeben und den Kaffee genießen

Wie und womit  gönnt ihr euch zur Zeit mal einfach eine kleine Genussmomentpause?

herzlichst Eure Gaby

Zahnarzt und ich… bibber…

Guten Morgen Ihr Lieben, ich muss mich etwas ablenken, mir positive Dinge hervorholen und brauch eure Daumen!

Ich bin soooo eine Schissbuxe, wenn es um Zahnarzt geht.

Wenn ich nicht direkt um 7 oder 7.30 Uhr einen Termin habe, sage ich oftmals mindestens 1x eher 2x ab.
Merke auch, dass ich bei meinem nicht so gut aufgehoben bin, wie ich möchte (da er meiner Meinung nach nur kostenspielige Behandlungen, die ich aus eigener Tasche bezahlen muss, anbietet) und wollte nun wechseln.
Hab auch für Ende Februar einen Termin bei einem Zahnarzt, der empfohlen wurde, aber tataaaa, natürlich macht mir da nun ein Zahn einen Strich durch die Rechnung, der lt. Zahnarzt beim letzten Mal „in Beobachtung“ ging und nun schmerzt. Also gestern noch in der alten Praxis angerufen und darf gleich hin und ich bin echt schon zittrig und überhaupt, meine NERVEN.
Ich kann auch nicht auf dem Behandlungsstuhl sitzen und dort warten, dass der Zahnarzt kommt, da bin ich klitschnass geschwitzt und wenn es länger dauert, kann es sein, dass ich aufspringe und die Praxis verlasse (schon geschehen und die Blicke der Arzthelferin 😉  – unbeschreiblich.

Heute ist es dann echt wieder krass, weil ich nun mal weiß, dass wohl gebohrt wird, und die Geräusche und überhaupt alles durch 2x arg negative Erfahrungen mit Zahnärzten lassen mich gerade zu einem Nervenbündel bei der Arbeit sein und vielleicht hilft das Schreiben nun wenigstens, die letzten 45 Minuten bis zur Abfahrt rumgehen zu lassen.
Dann dort sitzen, untersuchen, Spritze, Spritze wirken lassen und dann ist es (außer den grauseligen Geräuschen) schon fast vorbei… Dann wirkt die Spritze noch ein paar Stunden und dann hab ich diesen fürchterlichen Tag geschafft. Also positiv denken, tief durchatmen und wissen, in 4-5 Stunden ist es vorbei und ich hoffentlich wieder schmerzfrei J

Ich glaube, Zahnarzt ist eins der ganz wenigen Dinge, bei denen ich wirklich mehr als Angst habe und mir denke „Gaby stell dich nicht so an“ aber es nutzt nix…  Habt ihr auch solche Ängste vor irgendwas und wie geht ihr damit um?

herzlichst Eure Gaby
#inhale #exhale #einatmen #bewusstesatmen #positivegedanken #augenzuunddurch #zahnarzt #schissbuxe #Mittwochmorgen #Zahnarztbehandlung #Angstpatient #gleichistwiederallesgut #sorryfürsjammern

Manchmal nehmen die größten Dinge

den größten Platz in unserem Herzen ein…

Wie oft meine Motte dieses Herz an diesem Tag im Urlaub zu mir gemacht hat, weil es ein eher trauriger Tag war, ist einfach unfassbar und bleibt sooooo sehr im Herzen.

Sie ist so sensibel und feinfühlig und manchmal weiß ich, dass ich ihr viel zu viel zugemutet habe und ihr viel zu viel mitgeteilt habe, was ihr kleines Kinderherz gar nicht auffassen konnte, ich aber dachte, ihr alles erzählen zu müssen, damit sie die Situationen versteht.

Und es ist dann schwer zu differenzieren, was man ihr mitteilen kann, darf oder sollte und was nicht. Aber ich glaube, da geht es allen Mamas (und auch Papas) gleich.

Aber jetzt sehe ich gerade nur diesen wundervollen Augenblick und genieße ihn.

Habt einen tollen Dienstag ihr Lieben und passt auf euch auf

herzlichst Eure Gaby

erschaffe dir deine eigene Realität


… mein Schimpfen gestern über mein „nicht in die Gänge kommen“ hat auf jeden Fall schon bewirkt, mich doch mal wieder zusammenzureißen und etwas mehr Struktur in alles zu bekommen und sobald man dann einige Dinge erledigt hat, fühlt man sich doch gleich viel wohler.

Auf jeden Fall habe ich die ersten Fenster oben bei uns geputzt, Bad und Gäste WC sind wieder richtig sauber (putze im Bad zwar tgl. WC und Waschbecken und nach dem Duschen direkt die Duschkabine) aber trotzdem gibt es dann immer wieder die Fensterbank, die Ecken am Boden oder den Spiegelschrank, der mal vergessen wird – daher gestern alles super geschafft und danach meine kleine Laufrunde gedreht.

Und zugleich ist man oder eher bin ich wieder viel zufriedener mit mir.

Auch bei meiner „Kleinen“ achte ich darauf, dass sie zwischendurch irgendwas tut, was ihr gut tut, aber auch, was zu ihren Aufgaben ab und an gehört, so dass es gerade nicht nur die Hausaufgaben sind, die sie von den Lehrern zugewiesen bekommen , Netflix oder einfach abhängen ist, was ihren Alltag bestimmt, denn ich glaube, auch bei unseren Kids wird vieles durch die ganzen Ein- und Beschränkungen gerade ein Trott, der nicht ganz so sein muss.

Wir haben uns ein 1000 Teile Puzzle im Esszimmer ausgebreitet, um auch mal was anderes zu machen und aktuell suche ich noch nach interessanten Spielen für Jugendliche zwischen 13 und 15 , die man zu zweit spielen kann.
Habt ihr Empfehlungen?
Ich spiele gerne „Die Siedler von Catan“ aber das geht leider nur zu dritt, Schach, Skipbo, Uno, Mensch ärgere dich nicht und so etwas haben wir schon sehr oft gespeilt, aber gerade fehlt irgendwie DAS Spiel für uns – daher wären Tipps, Links und Empfehlungen wirklich klasse.

herzlichst Eure Gaby

Früher aufstehen…

klappt diese Woche nicht so effektiv, wie ich mir das vorgenommen habe. Denn eigentlich wollte ich in dieser Woche jeden Morgen um halb fünf aufstehen , meine Streakrunning Runde erledigen, die ersten Hausarbeiten schaffen und dann frisch geduscht zur Arbeit fahren.

Aber es klappt nicht… der Wecker schellt und ich sträube mich, also lass ich ihn 15 Minuten nochmal schellen aber nöööö, der Körper ruft „lass den sch… und bleib liegen“ und so ist es mir nun tatsächlich gestern und heute auch gegangen udn ich bin erst um 6 aufgestanden, hab meinen Kaffee genossen, mein Dankbarkeitstagebuch im Schnelldurchlauf ausgefüllt und ab zur Arbeit.

Ich mache gerade einiges, was Zeit kostet, aber sich danach bestimmt mega gut anfühlt

Ich räume z. Bsp. meinen Instagram Account auf, denn dort bin ich schon so viele Jahre und damals gab es noch gar keine Stories (meine ich) also wurde wirklich alles gepostet, dann habe ich ja ein Jahr Network gemacht und es erst über meinen Hauptaccount laufen lassen und all dies führt dazu, dass ich viel zu viele Instagramer abonniert habe oder die mich abonniert haben, wo die Interessen nun ganz andere sind. Es ist mühselig, jeden einzelnen Account nun anzusehen und dann weiter als abonniert zu lassen oder eben nicht, aber es lohnt sich auf jeden Fall.

Dazu kam genau in dieser Zeit dann meine Überlegung, warum blogge ich, was und wen will ich damit erreichen, was muss ich ändern, um es zu erreichen und hier ist und bleibt wohl mein Knackpunkt – der Blog ist für mich beruflich und privat wertvoll , genau so wie mein Instagram Account – aber schaffe ich es damit, meine Selbständigkeit wirklich voran zu treiben oder werde ich so nie die tollen Menschen erreichen, die meine Produkte lieben und bestellen. Ich weiß es nicht, aber ich möchte auf jeden Fall nicht nur genähtes zeigen oder lesen sondern eben auch so viel anderes – daher bleibt es hier verrückt und chaotisch.
Denn Struktur reinzubekommen, Bilder schön zu ordnen, so dass der Account übersichtlich und ansprechend aussieht, hab ich versucht, aber zack poste ich EIN Bild und alles ist wieder hin oder ich nähe 2 Wochen nicht und laufe aber viel und tataaa, Chaos wieder perfekt.

Fakt ist, dass ich gerade bei vielem im Umbruch bin, dass ich auf einen Anruf bzgl. eines tollen Jobs warte (ich bin mir auf jeden Fall sicher, dass es toll werden kann), dass ich überlege, wie ich SiNiJu auf ein besseres Level bekomme, was ich verändern muss bei Insta und Kasuwa.

Fakt ist, dass meine „Kleine“ wieder den ganzen Monat alleine zu Hause und wir auch hier für Schule etc. einen guten Rhythmus nun wieder finden müssen und ich froh bin, dass ich meine drei wirklich so erzogen habe, dass sie selbständig sind und das wuppen können – wohl auch ein Vorteil, wenn man Alleinerziehend und berufstätig ist.

Fakt ist, dass ich meine Zeit nach Feierabend gerade gerne genieße und mal nichts mache , denn das grau draußen – wir sind wohl die einzige Region OHNE SCHNEE – animiert nicht zu mehr Draußen sein – außer meine Laufrunden und die sind für mein Seelenheil wirklich Pflicht

Fakt ist, dass unser kleines Häuschen nun auch wieder mehr Arbeit bedeutet und ich mich auch ier nue organisieren muss, um alles immer so zu haben, wie ich es möchte , denn z. Bsp. ruft mein Keller immer noch „RÄUM MICH AUF“…

Fakt ist, dass ich trotz allem nun wirklich einen Plan für alles brauche, um dem ganzen wieder Struktur zu geben, das rumlungern im Urlaub tat gut, die erste Arbeitswoche hab ich locker geschafft und gerade bin ich einfach müde – also

  • wieder mehr trinken
  • mehr Obst und Gemüse essen
  • besser schlafen, d. h. wieder regelmäßig eher ins Bett
  • weiter an der frischen Luft laufen
  • Kohlenhydrate zu mir nehmen, die regen das Serotonin an (Glückshormon)
  • weiter mit Affirmationen, Dankbarkeitstagebuch, Dreamboard auseinandersetzen
  • viel Zeit mit meinen Kindern lachend und glücklich verbringen
  • Lieblingsmusik laut an und mitsingen , tanzen
  • ….

Was macht ihr gegen den Winterblues, die Wintermüdigkeit, das einfach „gerade zu nichts Lust“

herzlichst Eure Gaby

365 neue Tage…

mein Kalender ist oftmals auch ein kleines Tagebuch mit kurzen Stichworten und heute beim Übertragen der Geburtstage war ich bei einigen Stichpunkten froh, dass die Zeit vorbei und ich bin so happy, dass ich wieder klarer und vor allem ich selbst bin. Und mich einfach gerade jede Minute auf nun nur noch 361 neue Tage, neue Lieblingsmomente, neue Lichtblicke, neue Gelegenheiten, neue Chancen, neue Eindrücke , neue Abenteuer und mehr freue.

Deine äußere Welt ist immer ein Spiegel Deiner inneren Welt. Wenn Du Deine innere Welt veränderst, verändert sich automatisch Deine äußere Welt.
                                                                                          Laura Seiler

und in mein Dankbarkeitstagebuch kommt jeden Tag eine neue Affirmation für mich und ich bin gespannt, welche mich davon wirklich prägen, weil ich sie mir immer wieder hervorhole.
Mögt ihr Affirmationen, positive Zitate, Postkarten mit tollen Lebensweisheiten?

Ich liebe sie und ich glaube, ich werde mir ein paar Becher damit beplotten und einige auf mein Dreamboard fertig machen (was ich bis zum Wochenende auch fertig haben möchte) , denn gestern habe ich gelesen, dass man nicht das alte Visionsboard nehmen, sondern sich ein neues gestalten sollte. Also dann…freu ich mich auf ein neues Bild mit meinen Träumen, kleinen und großen Zielen, Wünschen und positiven Leitsätzen

Ich bin gut so wie ich bin.

Den habe ich mir nun einige Wochen hervorgeholt und er darf genau so weiter mit mir arbeiten.

was ist eure liebste Affirmation?

herzlichst eure Gaby

Urlaubsende

Nun ist er schon wieder zu Ende , mein lang ersehnter Urlaub

und ehrlich gesagt, war es mein erster wirklich absolut entspannter Urlaub mit verdammt viel Nichtstun.
Eigentlich wollte ich viel lesen, eigentlich wollte ich viel nähen, eigentlich wollte ich alles blitzblank putzen und ganz eigentlich habe ich nichts davon gemacht 😉

Ich war super viel laufen für Fraeulein Triathlons Wintercup (bis 111 km und habe noch 3 Tage Zeit – es gab die Variante 50 oder 100 km) und den letzten Kontinent Antarktis des 7crun mit knapp 80 km – wobei die heutigen 19,14 eine echte Rechenarbeit waren
Denn es gab 3 Optionen 4,34 km laufen um 66,66 für 7crun zu schaffen, aber das war nichts, denn unter 5 km gibt es bei mir nur Läufe von 1,6 km evtl. mal wenn ich mich wenigstens 10 Min bewegen will und somit eine Meile.

Also Variante 2 15,45 um 77,77 km zu schaffen und somit mit den selbigen Kilometern zu enden wie ich für den Kontinent Afrika gestartet bin und nie gedacht hätte 77 km in 9 Tagen laufen zu können.

Oder aber auf 420,21 km Gesamt Laufstrecke für 7crun zu kommen dazu fehlten mir 19,14 km, muss dann nur überlegen, wofür die 4 steht.
Also heute morgen den Wecker gestellt, denn ab 11 sollte es schneien und um halb 9 los und es war sooooo schön, die Luft so toll, wenn auch der Wind auf dem freien Feld echt stark und die Kälte hat mein Gesicht teilweise schockgefrostet, aber es lief einfach mega. Die letzten 3 Tage übe ich mich ja in Anstiegen, denn die sind nichts für mich, 50 m und ENDE … aber nun ziehe ich die durch und hoffe, dass ich ab Mai diese dann wirklich lockerer laufe … also ging es erstmal los und später erste Steigerung über 800 m Länge und YES , wieder 4 km laufen und nächste 1100 m bergan und YES… oben erstmal kurz Schnappatmung und weiter und dann ging es echt entspannt durch, bei 19 km schnell Handy raus um die Runtastic App bei 19,14 zu stoppen und YES… geschafft und locker noch 1 km nach Hause laufen – klar ich hätte noch 1 drauf setzen können, dann wäre es der 1. HM in diesem Jahr gewesen, aber es war mir nicht wichtig. Genau wie die Zeit keine Rolle mehr spielt und meine Fitbit und Runtastic auch komplett unterschiedliche Werte haben – von daher … egal.

Für mich zählt nur, dass ich mich sauwohl fühle, wenn ich wieder zu Hause angekommen bin und das war heute definitiv der Fall. Und damit ist die Ära 7crun nun leider zu Ende.

Und ansonsten habe ich die letzten Tage viel mit meinen Zielen, Visionen und Ideen befasst, mit meiner inneren Balance, mit den Dingen, die mich aus der Balance hauen aber die ich gar nicht brauche, löse mich von einigem und merke, wie gut mir diese Zeit getan hat

und dann war es ein perfekter URLAUB – Akkus wieder aufgeladen und los geht es.

und wie steht es auf der Postkarte an mich von meiner Freundin:

Das neue Jahr bekommt die Chance, das Beste meines Lebens zu werden.

In diesem Sinne : ich freu mich drauf

eure Gaby

BestNine auf Instagram

Bei Instagram gibt es zum Abschluss des Jahres immer ein #bestnine und bisher habe ich da nie mitgemacht, weil ich nicht weiß, ob es die meist angeklickten Bilder, die höchste Reichweite, die meisten Likes oder was auch immer ist und vor allem für mich jeder Beitrag von mir etwas „besonderes“ hat
Aber heute morgen musste ich bei der lieben Julia von Lillesol & Pelle echt so lachen, denn sie identifiziere ich wirklich nur mit Stoffen, Messen, Schnittmustern oder im Dezember mit ihrer tollen Malerei, aber auch bei ihr hat es nur ein Nähwerk in die Top 9 geschafft.


Und eigentlich sollte es mich bei mir nicht wundern, dass 2020 die Laufbilder wohl die Top Favoriten waren, mein Bild auf Norderney , aber tatsächlich auch der tolle Rucksack, denn ich für eine neu gewonnene Lauffreundin nähen durfte 🏃‍♀️

2019 habe ich fast nichts genäht, 2020 endlich wieder etwas mehr und 2021 wird kreativ endlich wieder so, wie es mich erfüllt und glücklich macht und ich es für meinen weiteren Weg sehen möchte.

Aber auch lauftechnisch hoffe ich, dass meine alten Knochen , Knie und Hüfte weiter halten und mir meinen Ausgleich weiter für Körper und Seele mit vielen wunderschönen Momenten und Glücksgefühlen gönnen.

Und bzgl Norderney hoffe ich, dass ich mit Motte 2021 mindestens einmal nach #langeoog komme und einmal eine weitere Insel besuchen kann.

Und gleich werde ich aber noch meine #lovednine , wie es die tolle Nic @luziapimpinella gemacht hat, zusammenstellen 🥂

#ostfriesland#inselglück#nordsee#nähenistmeinyoga#laufen#laufenmachtglücklich#bestnine#meinjahr#revue#runnerscommunity#laufenverbindet#laufenmachtdenkopffrei#sportalsausgleich#kindermode#onlineshoppen#nähen#sticken#geschenkidee#happyday#glücklich#siniju

Vorherige ältere Einträge Weiter Neue Beiträge