Masken….

Musselin

Ich dachte nicht, dass ich doch noch einmal so viele neue nähen darf und sie erneut so gefragt sind, vor allem gerade einfache Masken für die Kids in der Schule.

Und am beliebtesten sind hier zur Zeit die Schnutenverstecker aus Musselin. Musselin hat den Vorteil, dass es temperaturausgleichend ist und die Atemfeuchtigkeit optimal aufnimmt.

Aber natürlich sind auch die tollen Baumwollmasken für den täglichen Gebrauch sehr gut zu nutzen. Und zum Wochenende kommen alle Masken zum Auskochen in einen Topf und sind so wieder super schnell wieder einsatzbereit.

Bei Interesse schreibt mir einfach kurz eine Mail an kontakt@siniju.de

Bleibt gesund ihr Lieben und versucht nun trotz der ganzen Schar an negativen Dingen gut gelaunt und freundlich zu bleiben und vor allem immer respektvoll .

herzlichst eure Gaby

Ein Fitnessstudio ist nicht nur….

Ein Fitness-Studio ist nicht nur ein Ort, an dem trainiert wird, sei es Muskelaufbau, Fitness, Gewichtsabnahme, sondern auch Entspannung und soziale Kontakte bekommen – also alles , was unserer Gesundheit gut tut und fördert.


Man sieht die gleichen Sportler auf der Trainingsfläche, man grüsst sich wochenlang, kommt irgendwann ins Gespräch, freut sich aufs nächste Training, weil man eben wieder nette Gesichter sieht, mit der netten jungen Frau in der Umkleide spontan noch mal in die Sauna geht und einfach abschaltet oder oder oder.


Ich hab so ja kein soziales Netz hier in der Gegend nach Feierabend oder zum Wochenende (resultierend aus dem Status Alleinerziehend und eben halt der Vergangenheit) und daher tut mir mein Studio einfach gut. Und klar ist das vielleicht jammern auf hohem Niveau und ja natürlich bekomme ich diese Zeit um, werde versuchen nach Feierabend zu laufen, mir Motte mal packen zum mitlaufen, werde viel für den Shop nähen, wieder Brot backen, anfangen alles weihnachtlich zu dekorieren und vieles mehr (also wenn es nach den Punkten geht, brauche ich sogar Urlaub…lach)

Das ist ja auch kein gar nicht das Thema, dass es mir dadurch langweilig werden könnte, aber es wird mir arg fehlen.
Es ist eben etwas anderes, wieder nur aufzustehen, zur Arbeit zu fahren, seinen Job zu machen, nach Hause zu fahren und wieder wochenlang keine lieben Menschen anzutreffen.

Heute abend war z. Bsp. so ein Trainingsabend, der soooo viele Glücksgefühle ausgelöst hat, mit spontanen super tollen Gesprächen, mit Lachen, mit anschließender gemeinsamer Sauna (obwohl mir die 80-85° Saunen eigentlich viel zu heiß sind) , einfach ein mega Wohlgefühl und ich hoffe, ich sehe alle im Dezember gesund und munter wieder.

Und klar müssen wir da alle durch und werden wir auch: aber fehlen werden mir viele nette Gesichter sehr!

Wie ist es bei euch? Fallen euch einige Entscheidungen auf privater Ebene schwer? Auch Motte muss leider wieder auf ihr Turnen verzichten, denke , hier wird öfter wieder die Wii für uns laufen. Aber auch ihr fehlen die sozialen Kontakte zusätzlich.

Ich weiß, dass wir diese Zeit schaffen und eben war ich einfach nach so einem tollen Abend kurz traurig, dass sowas erstmal wieder länger vorbei ist. Aber es kommt ja wieder und vier Wochen (erstmal) sind schnell um.

Bleibt bitte alle gesund und passt auf euch auf.

Ab Samstag heißt es für unser Laufteam „Kontinent Australien“ für unsere coolen Wadis zu belaufen und ab Montag kommt noch einmal die dicke Schrittechallengeherausforderung, die mir bestimmt viel Freude machen wird.

Wie motiviert ihr euch nun in den kommenden Wochen?

herzlichst eure Gaby

Geschenkidee zur Geburt …

Personalisierte U-Heft-Hüllen sind eigentlich der Grund, warum ich vor 13 Jahren den Sprung in die Selbständigkeit gewagt habe – obwohl „wagen“ auch der falsche Ausdruck ist, denn wenn man klein startet, hat man doch eigentlich nichts zu verlieren, sondern wirklich nur zu gewinnen. Denn entweder man startet gleich groß mit Businessplan und dem nötigen Knowhow oder eben erstmal „nebenberuflich“.

Aber nun erst einmal zu der nächsten Generation U-Heft-Hüllen

Die Hüllen werden aus hochwertigem Wollfilz und ganz nach euren Wünschen (so weit es mir möglich ist) angefertigt

Ich liebe diese neuen Hüllen und könnte sie täglich „erschaffen“

herzlichst eure Gaby

Wie geht ihr mit Wut um?

Wie geht ihr mit eurer eigenen Wut um?

So langsam platzt mir bei einigen Dingen der Kragen und ich weiß manchmal auch echt nicht mehr wohin mit der Wut – außer in den Wald und laufen , laufen, laufen und evtl. einmal schreien (aber eigentlich wollte ich meinen Beinen mal etwas Schonung genehmigen und es regnet)

Was macht ihr, wenn ihr wütend seit und das Aufstauen irgendwann nicht mehr geht? Ich wäge echt fast immer beide Seiten bei Diskussionen ab, versuche mich in einiges hineinzuversetzen, versuche zu helfen und zu schlichten, aber manchmal möchte ich einige wirklich nur noch schütteln und fragen: „was stimmt mit dir nicht?“

Gestern gab es eine grundlose Diskussion in einem TeamleaderChat, weil jemand wohl gereizt war und sich sofort angegriffen sah, obwohl nichts davon so gemeint war und die Schreiberin danach traurig war und Tränen kullerten. SORRY, muss sowas sein?

Ich hab dann auch nicht länger schweigen können, auch wenn ich mich oftmals aus Diskussionen heraushalte, weil es in der virtuellen Welt kaum etwas bringt.
Aber wenn ich merke, dass es so ungerecht wird, dass andere dadurch traurig, dann versuche ich etwas zu tun.

Heute gab es zwei Themen, bei denen ich bei einigen Antworten wirklich sofort durchs Tablet gekommen wäre.
Erst kam eine Frage von einer Mami, ob die und die Schule eine Ferienbetreuung hätte und eine Antwort war „liebst du deine Kinder nicht, dass du sie betreut haben willst – ich hab mich für meine Kinder entschieden und bin jede Sekunde für sie da“
Also bei solchen Aussagen könnte ich die Decke hochgehen – wie kann man so anmaßend sein und so eine Antwort geben?!
Willkommen im Mittelalter oder wie erhaben sind manche Personen?
Es sind sogar nicht nur die Alleinerziehenden, die sich hier mächtig angefressen gefühlt haben, auch fast alle anderen Elternteile, die eben arbeiten wollen, müssen, können – egal aus welchen Gründen.

Eben gab es eine Frage, wie man es empfindet, dass die Kinder nicht mehr mit einkaufen sollen und es kam „dann muss das Kind eben mal mit einem Elternteil zuhause bleiben, wo ist das Problem“

… oh , sollen wir da wirklich näher drauf eingehen WO das Problem ist?

Ehrlich, meine Jüngste ist nun 13 und ich habe diese Probleme Gott sei Dank so nicht mehr, aber auch ich hab jetzt noch ein schlechtes Gewissen, wenn ich meine Motte in den Ferien komplett alleine lasse, weil ich arbeite. Weil ich Geld verdienen muss, um die Miete und alle anderen Kosten für uns beide zu wuppen und nur 28 Urlaubstage zur Verfügung habe.
Und während des ganzen Lockdowns war meine Motte jeden verdammten Tag alleine und ich hatte ein mega schlechtes Gewissen – auch wenn sie es gar nicht so schlimm fand. Und als ich noch alle drei zuhause hatte , gab es verdammt viele Schwierigkeiten und alles kann man irgendwie schaffen (auch wenn man mehr als oft wirklich auf dem Zahnfleisch geht), aber manchmal wäre etwas Hilfe und Unterstützung echt schön gewesen.

Und wenn ich dann solche Kommentare lese, platze ich fast.
Denn jede(r) liebt seine Kinder und versucht alles dafür zu tun, aber wir brauchen auch mal Hilfe, denn ich glaube es gibt kein schlimmeres Gefühl, als das, für ein Kind nicht da sein zu können!
Und das kann einen zerfressen und ich weiß definitiv, von was ich da schreibe!
Bei manchen hat der Mann 24 Stunden Dienst, Schichtdienst und man hat niemanden für die Kinder, bei einigen der Papa zuhause und die Mama am arbeiten, bei vielen müssen nunmal beide arbeiten und viele sind Alleinerziehend und dank der Pandemie gibt es kaum noch Möglichkeiten, die Kinder evtl. gut betreut zu wissen.

Hört doch bitte endlich auf , nur die eigene Sicht zu sehen, nur pauschale Aussagen zu machen, nur drauf los zu poltern. Denn niemand weiß, warum gerade dieser eine Elternteil Hilfe oder Unterstützung braucht.



Fragt lieber, wie man helfen kann, statt draufzuhauen oder negative besch… Kommentare abzugeben.
Ich schimpfe öffentlich echt nicht schnell, aber in den letzten Wochen wird es immer krasser mit heftigen wertabschätzenden und herablassenden Antworten und Reaktionen , egal bei welchem Thema.

Und wenn ich nicht meine Selbständigkeit hätte und meine tolle Läufertruppe, würde der PC wohl erstmal ausbleiben, bis sich alle wieder einigermaßen beruhigt hätten. Jede(r) von uns hat seit März sein Päckchen mit der Pandemie zu tragen und auch jede(r) ist es leid. Es gehen Beziehungen, Unternehmen, Existenzen kaputt. Es sind viele Menschen krank, viele müssen gerade schwere Schicksalsschläge hinnehmen und alle Hoffnungen , die man sich aufbaut wurden in den letzten Tagen durch explosionsartige Anstiege wieder alle zerstört.

Weihnachtsmärkte (nein nicht für die Besucher sondern für alle Aussteller ist das mega hart) wurden abgesagt , man darf doch wieder nicht die Oma im Altenheim besuchen , es gibt wieder drastische Einschränkungen, die Masken müssen nun fast permanent überall getragen werden muss.

Auch ich weiß manchmal nicht, wie mit all dem umgehen und ehrlich macht es mir so langsam auch Angst. Sei es die Einsamkeit, sei es die Hilfslosigkeit, sei es die Unsicherheit, weil man nicht weiß, was noch alles geschieht und nichts mehr wirklich rosarot aussieht. Aber trotz allem hat niemand das Recht, respektlos oder ohne Wertschätzung und Achtung an andere Menschen heranzutreten.

Ich lebe schon immer so, dass ich mir überlege, WAS würde ich empfinden und was an Reaktion erhoffen, wenn ich die andere Person wäre. Und dann nochmal kurz 21,22,23 zählen, bevor man emotional über reagiert (ok gelingt nicht immer das überreagieren , aber manchmal )



Bitte, ihr alle da draußen, atmet durch, holt euch ein paar schöne Erlebnisse hervor, habt ein offenes Ohr und ein wenig Zeit für andere, seit einfach da oder zieht euch 5 wertvolle Minuten für euch zurück. Wir können diese verdammte Zeit alle nur gemeinsam schaffen und nicht , in dem wir mit ausgefahrenen Krallen arbeiten.

Ich habe mir heute als Seelenbalsam alte Bilder meiner 3 Kinder angesehen und hab einfach mal kurz die Zeit vergessen.



In diesem Sinne gönnt euch nun einen leckeren Kaffee oder Kakao mit Sahne, einen zuckersüßen Keks und schenkt dem Nächsten, den ihr seht ein dickes fettes Lächeln und macht einfach mal das, was in euch Glücksgefühle auslöst

herzlichst eure Gaby

Ein Ziel ohne Plan…

ein Ziel ohne Plan ist ein Wunsch

Yes 💪💪💪 Wer langsam läuft kommt auch ans Ziel 🤍

und dieser virtuelle Lauf war wichtig für mich.

Und ich wäre auf allen Vieren gekrochen, bis ich diese 21.1 km geschafft hätte, das war heute mein Ziel (bis kurz vorher war noch im Kopf: Hauptsache dabei sein und du kannst doch auch bei 10 km aufhören)

Nein eben diesmal nicht, nicht für meinen Kopf , meine Seele , mich 🙃 denn ein Ziel ohne Plan ist ein Wunsch aber die mentale Stärke gewinnt man nur durch den Glauben an sich selbst (und viele tolle Menschen im Gedanken in unseren virtuellen Laufgruppen)

Danke, dass es euch gibt 🥰🥰🥰

FINISH
Dabei sein ist alles, denn meine Zeit ist mir komplett egal, es ging mir nur um die Strecke

Und der Oktober ist bisher mein laufstärkster Monat gewesen und auch, wenn die Knie manchmal meckern und ich da jetzt wieder etwas drauf achten muss, aber dieser Lauf war eine Herzenssache für einen tollen Botschafter und vor allem aber für mich.
Ich habe soooo lange gebraucht, um mich wieder wohler zu fühlen, um mich wieder etwas anzunehmen und heute, nach dem Halbmarathon, stand ich unter der Dusche und habe einfach dieses Glücksgefühl genossen.

Jetzt gibt es erstmal Kuchen 🙂 als Belohnung

herzlichst eure Gaby

Unikate zum Geburtstag

Das allergrösste Lob gibt es wohl von Kindern und genau deshalb liebe ich mein Handwerk soooooooo sehr

Dieser Kuschelpullover entstand spontan für den Sohn meiner Freundin

Und da dieser tolle Schnitt von Farbenmix ein Oversize Pullover ist, den ich seit Jahren über alles liebe, habe ich die 10 als X gemacht, so dass der Pulli auch noch mit elf getragen werden kann 🙂

Meine Freundin bekam das Packerl und war schon mehr als begeistert, ihr Sohn aber an seinem Geburtstag noch mehr und genau dann sitze ich hier, strahle und freue mich, dass ich mir dieses tolle Handwerk vor 13 Jahren beigebracht habe.

Wer auch einen super kuscheligen Pullover für Töchterchen, Sohnemann, Nachbars- oder Patenkind möchte, gern könnt ihr mir eure Vorstellungen und Wünsche schreiben, malen oder erklären. Ich freu mich drauf

herzlichst eure Gaby

Läuferherz

Eins der guten Dinge der Pandemie ist wirklich, dass es noch viel mehr Läufer und Läuferinnen, Walker und Wanderer gibt, als vorher. Denn es gibt nichts schöneres, als sich draußen an der frischen Luft zu bewegen.

Ich bin ja, wie ihr wisst, nicht die Läuferin, die an Großveranstaltungen teilnimmt, weil ich mich im Menschengewühl nicht wirklich wohl fühle und daher liebe ich eben die virtuellen Läufe und vor allem die für gute Zwecke wie eben Crowdlauf, Läufer gegen Krebs, Miteinander gegen Krebs und einigen anderen.

Und dieses Wochenende steht einfach ein Lauf aus EHRENSACHE an, der virtuelle Frankfurt Marathon Lauf

Ein toller Botschafter, der liebe Ulli, ist bei Facebook für uns Läufer wirklich sehr aktiv und zwackt sehr viel Freizeit ab, um uns immer wieder zu motivieren, sei es durch Challenges (wie gerade unsere Schritte) , sei es durch nette Worte oder einfach ein offenes Ohr.

Er hat mich gefragt, ob ich ihm drei Mundnasenmasken mit dem passenden Logo machen könnte und dies war wieder mal eine große Herausforderung für mich, denn mein Plotter und ich sind ja nicht wirklich die besten Freunde. Aber ich glaube auch dieser wusste, dass ich es als Ehrensache No. 1 wirklich gerne machen möchte und tataaaaaa: es hat geklappt

und Ehrensache No. 2 ist, morgen , also am Sonntag, 25.10.2020, virtuell mitzulaufen. Die Teilnahme ist kostenlos und ihr könnt 5 km, 10 km, einen Halbmarathon oder Marathon laufen. Ich habe mich für den HM als große Herausforderung entschieden, aber ich kann am Sonntag immer noch die Veränderung auf 10 km nehmen, wenn ich merke, dass mein Knie zu mehr nein sagt. Anmelden könnt ihr euch hier: Frankfurt Marathon 2020
Wer von euch ist denn noch dabei oder mag sich noch anmelden?


Und wenn ihr für euch oder eure Kinder in der Schule noch noch Mundnasenmasken benötigt, schaut in meinem kleinen Shöpchen vorbei oder schreibt mir eine Mail, ich hab noch genug tolle Baumwollstoffe da.


herzlichst eure Gaby

Canva

Dank nicht mehr vorhandenem Datenvolumen konnte ich den 1. Teil von 4 des Workshops , um evtl. etwas bei Insta und Co zu verbessern nicht mitmachen und es wurmt mich etwas, hoffe aber, dass ich das alles nachholen kann und gerade ärgere ich mich echt über den magentafarbenen Telefonanbieter, der meinem Anbieter sagt, dass ein TELEFONanschluss erst zum 18. Dezember möglich ist und wir somit 4 Monate kein Internet , kein Festnetzanschluss , nichts haben – aber wie immer, sitzen diese am längeren Hebel und man hat keine Chance.

Habe mir dann vor 4 Wochen einen Congstar Router und Karte gekauft aber leider war das Datenvolumen nun genau passend zu gestern alle, ein neues zubuchen dauert 2 Tage….ohmmmmm…. da hilft nur noch durchatmen

Aber ich hab auf jeden Fall etwas mit Canva arbeiten können und herausgekommen ist diese Werbe´“karte“ für mich

Kennt ihr Canva, arbeitet ihr damit?

Nachdem ich es nun hier auf meinen Tablet habe, werde ich noch viel mehr Postkartendrucke entwerfen können, denn die Handhabung ist viel einfacher, die Möglichkeiten größer und der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Ich würde ja gerne wieder kunterbunte Bekleidung für kleine Kids nähen, besticken, beplotten und mich kreativ austoben, aber mir fehlen gerade die Models… lach und ich glaube, ich muss mich nun erstmal auf 1-2 Dinge konzentrieren und das andere wieder nach und nach aufbauen.

Und da liegt der Fokus jetzt auf U-Heft-, Mutterpass- , Buch- und Kalenderhüllen, Tierausweishüllen und weiterhin immer wieder die tollen Gotteslobhüllen.

Alles weitere werde ich im Hintergrund weiter ausbauen, falls ich merke, der Bedarf ist da und sonst eben neue Wege gehen. Ich weiß, dass ich das diesmal schaffe, weil ich es anders angehe und die 1,5 Jahre Pause aus privaten und gesundheitlichen Gründen waren genau so richtig. Denn ich merke, dass ich nur stärker, selbstbewusster und sicherer dadurch geworden bin. Das Leben ist nunmal nicht immer einfach und meins eben dazu chaotisch 😉

und nun schaue ich, ob ich Workshop Teil 2 mitbekomme

herzlichst eure Gaby




mein eigenes Logo

Ich habe mich ja für einen tollen kleinen Workshop bei der lieben Anne Häusler angemeldet und endlich wurde es dadurch auch Zeit, mein eigenes Logo zu entwerfen und mir Gedanken zu Farben etc. zu machen.
Eigentlich wollte ich mir jetzt im Urlaub dazu wirklich richtig Zeit nehmen, aber bisher war immer etwas los. Wir hatten Besuch, also wollte ich mit den beiden Kids auch etwas machen und ein paar obersüße Näh- und Plottaufträge waren auch noch da.

Vor einiger Zeit habe ich mich bei Canva angemeldet, um meine Fotos mit Texten schöner zu bearbeiten und um meine eigenen Motivations-, Affirmations- und Lebensweisheiten als Druck gestalten zu können. Anne hatte heute in ihrem Video eine Vorschau von Canva, die ganz anders als die meinige aussah. Und nun habe ich Canva mal auf dem Tablet geöffnet und siehe da, viel einfacher als via Handy. Also wurde auch gleich das 1. gemacht: ein Logo entworfen (bzw. mein erster Versuch) .

Nachher werde ich mich noch mit den Farbpaletten für ein kleines süßes Unternehmen wie das meine auseinandersetzen , aber ich bin schon einmal stolz, dass ich einen klitzekleinen Schritt geschafft habe.

Habt alle einen zauberhaften Tag

herzlichst Eure Gaby

Herbstzeit ist Suppenzeit

Bei Motte die passenden Suppen zu finden, bei denen sie nicht entweder von vorn herein sagt „mag ich nicht“ oder die Hälfte später mit dem Löffel zur Seite schiebt, ist garnicht so einfach (aber wofür hab ich meinen Zauberstab) 🙂

Aber diese Käselauchsuppe sowie die Tage vorher unsere leckere Linsensuppe, die isst sie ohne Murren und was gibt es schöneres, als eine leckere Suppe mit etwas frischem Baguette.

Was habt ihr für Lieblingssuppenrezepte?

herzlichst eure Gaby

Vorherige ältere Einträge Weiter Neue Beiträge