erschaffe dir deine eigene Realität


… mein Schimpfen gestern über mein „nicht in die Gänge kommen“ hat auf jeden Fall schon bewirkt, mich doch mal wieder zusammenzureißen und etwas mehr Struktur in alles zu bekommen und sobald man dann einige Dinge erledigt hat, fühlt man sich doch gleich viel wohler.

Auf jeden Fall habe ich die ersten Fenster oben bei uns geputzt, Bad und Gäste WC sind wieder richtig sauber (putze im Bad zwar tgl. WC und Waschbecken und nach dem Duschen direkt die Duschkabine) aber trotzdem gibt es dann immer wieder die Fensterbank, die Ecken am Boden oder den Spiegelschrank, der mal vergessen wird – daher gestern alles super geschafft und danach meine kleine Laufrunde gedreht.

Und zugleich ist man oder eher bin ich wieder viel zufriedener mit mir.

Auch bei meiner „Kleinen“ achte ich darauf, dass sie zwischendurch irgendwas tut, was ihr gut tut, aber auch, was zu ihren Aufgaben ab und an gehört, so dass es gerade nicht nur die Hausaufgaben sind, die sie von den Lehrern zugewiesen bekommen , Netflix oder einfach abhängen ist, was ihren Alltag bestimmt, denn ich glaube, auch bei unseren Kids wird vieles durch die ganzen Ein- und Beschränkungen gerade ein Trott, der nicht ganz so sein muss.

Wir haben uns ein 1000 Teile Puzzle im Esszimmer ausgebreitet, um auch mal was anderes zu machen und aktuell suche ich noch nach interessanten Spielen für Jugendliche zwischen 13 und 15 , die man zu zweit spielen kann.
Habt ihr Empfehlungen?
Ich spiele gerne „Die Siedler von Catan“ aber das geht leider nur zu dritt, Schach, Skipbo, Uno, Mensch ärgere dich nicht und so etwas haben wir schon sehr oft gespeilt, aber gerade fehlt irgendwie DAS Spiel für uns – daher wären Tipps, Links und Empfehlungen wirklich klasse.

herzlichst Eure Gaby

Impfen …

Impfen, gerade durch Corona , wieder ein Thema, bei dem es für und wider gibt – und ich war noch nie ein Impfgegner , weder bei mir noch bei meinen Kindern, aber die COVID 19 Impfung macht mir trotz allem noch etwas Sorgen bzw. vor allem das ganze drumherum. Aber ich glaube immer noch fest daran, dass alles gut wird.

Was ich in den letzten Monaten wirklich intensiv gelernt habe ist, nicht zu viel Nachrichten und Infos zu hören, sondern mich auf zwei Quellen zu fixieren und zu hoffen, dass es so funktioniert. Alles andere an Medien habe ich in den letzten Wochen wirklich ausgeschaltet – denn erstens denke ich , dass sehr oft nur die Meinungen und Argumente präsentiert werden, die passend für einige dargestellt werden und oftmals sehr viel Angst schüren und zweitens aber auch viele Nachrichten einen einfach nur traurig, aber auch manchmal wütend und hilflos machen und vor allem überfordern. Daher hab ich das für mich eingeschränkt, denn die letzten 10 Monate waren oftmals sehr herausfordernd und schwer und die nächsten Wochen fordern noch einmal wirklich alles, aber es ist zu schaffen, wenn man daran glaubt und vor allem den Glauben, die Hoffnung, die positive Art, den Optimismus , das Lachen nicht kaputt machen lässt. Tiefs und traurige Momente sowie Sorgen habe ich auch und manchmal liegen da auch kurz meine Nerven blank und ein paar Tränen kullerten, aber es ist , wie es ist und es wird, was wir daraus machen!

Aber jetzt erst einmal zurück zu den Impfen bzw. den Impfausweisen – denn diese werden nun bestimmt von vielen gesucht – ich habe meinen Gott sei Dank bei den Untersuchungs- und Impfpassunterlagen der Kinder hinterlegt und ich glaube, bei den nächsten Reisen werden wir diesen mitführen müssen – und warum dann nicht in einer schönen Hülle 🙂

der Nähratgeber vom Nähpark stellt ab morgen ein tolles Freebie dafür auf ihre Homepage und egal ob Kunstleder, Velour oder 3 mm Wollfilz, alles lässt sich ohne Probleme sticken und vorne gibt es ein tolles Einschubfach für die Versichertenkarte oder für einen Notizzettel, wann ihr evtl. noch eine weitere Impfe benötigt oder einen Arzttermin habt 🙂

Fertige Hüllen könnt ihr gerne bei mir bestellen

Früher aufstehen…

klappt diese Woche nicht so effektiv, wie ich mir das vorgenommen habe. Denn eigentlich wollte ich in dieser Woche jeden Morgen um halb fünf aufstehen , meine Streakrunning Runde erledigen, die ersten Hausarbeiten schaffen und dann frisch geduscht zur Arbeit fahren.

Aber es klappt nicht… der Wecker schellt und ich sträube mich, also lass ich ihn 15 Minuten nochmal schellen aber nöööö, der Körper ruft „lass den sch… und bleib liegen“ und so ist es mir nun tatsächlich gestern und heute auch gegangen udn ich bin erst um 6 aufgestanden, hab meinen Kaffee genossen, mein Dankbarkeitstagebuch im Schnelldurchlauf ausgefüllt und ab zur Arbeit.

Ich mache gerade einiges, was Zeit kostet, aber sich danach bestimmt mega gut anfühlt

Ich räume z. Bsp. meinen Instagram Account auf, denn dort bin ich schon so viele Jahre und damals gab es noch gar keine Stories (meine ich) also wurde wirklich alles gepostet, dann habe ich ja ein Jahr Network gemacht und es erst über meinen Hauptaccount laufen lassen und all dies führt dazu, dass ich viel zu viele Instagramer abonniert habe oder die mich abonniert haben, wo die Interessen nun ganz andere sind. Es ist mühselig, jeden einzelnen Account nun anzusehen und dann weiter als abonniert zu lassen oder eben nicht, aber es lohnt sich auf jeden Fall.

Dazu kam genau in dieser Zeit dann meine Überlegung, warum blogge ich, was und wen will ich damit erreichen, was muss ich ändern, um es zu erreichen und hier ist und bleibt wohl mein Knackpunkt – der Blog ist für mich beruflich und privat wertvoll , genau so wie mein Instagram Account – aber schaffe ich es damit, meine Selbständigkeit wirklich voran zu treiben oder werde ich so nie die tollen Menschen erreichen, die meine Produkte lieben und bestellen. Ich weiß es nicht, aber ich möchte auf jeden Fall nicht nur genähtes zeigen oder lesen sondern eben auch so viel anderes – daher bleibt es hier verrückt und chaotisch.
Denn Struktur reinzubekommen, Bilder schön zu ordnen, so dass der Account übersichtlich und ansprechend aussieht, hab ich versucht, aber zack poste ich EIN Bild und alles ist wieder hin oder ich nähe 2 Wochen nicht und laufe aber viel und tataaa, Chaos wieder perfekt.

Fakt ist, dass ich gerade bei vielem im Umbruch bin, dass ich auf einen Anruf bzgl. eines tollen Jobs warte (ich bin mir auf jeden Fall sicher, dass es toll werden kann), dass ich überlege, wie ich SiNiJu auf ein besseres Level bekomme, was ich verändern muss bei Insta und Kasuwa.

Fakt ist, dass meine „Kleine“ wieder den ganzen Monat alleine zu Hause und wir auch hier für Schule etc. einen guten Rhythmus nun wieder finden müssen und ich froh bin, dass ich meine drei wirklich so erzogen habe, dass sie selbständig sind und das wuppen können – wohl auch ein Vorteil, wenn man Alleinerziehend und berufstätig ist.

Fakt ist, dass ich meine Zeit nach Feierabend gerade gerne genieße und mal nichts mache , denn das grau draußen – wir sind wohl die einzige Region OHNE SCHNEE – animiert nicht zu mehr Draußen sein – außer meine Laufrunden und die sind für mein Seelenheil wirklich Pflicht

Fakt ist, dass unser kleines Häuschen nun auch wieder mehr Arbeit bedeutet und ich mich auch ier nue organisieren muss, um alles immer so zu haben, wie ich es möchte , denn z. Bsp. ruft mein Keller immer noch „RÄUM MICH AUF“…

Fakt ist, dass ich trotz allem nun wirklich einen Plan für alles brauche, um dem ganzen wieder Struktur zu geben, das rumlungern im Urlaub tat gut, die erste Arbeitswoche hab ich locker geschafft und gerade bin ich einfach müde – also

  • wieder mehr trinken
  • mehr Obst und Gemüse essen
  • besser schlafen, d. h. wieder regelmäßig eher ins Bett
  • weiter an der frischen Luft laufen
  • Kohlenhydrate zu mir nehmen, die regen das Serotonin an (Glückshormon)
  • weiter mit Affirmationen, Dankbarkeitstagebuch, Dreamboard auseinandersetzen
  • viel Zeit mit meinen Kindern lachend und glücklich verbringen
  • Lieblingsmusik laut an und mitsingen , tanzen
  • ….

Was macht ihr gegen den Winterblues, die Wintermüdigkeit, das einfach „gerade zu nichts Lust“

herzlichst Eure Gaby

7. Februar, NDR: Nordstory mit …

einem wundervollen Menschen, den ich im realen Leben auf meiner Lieblingsinsel kennenlernen durfte und von daher ist diese Story morgen am 7. Febuar 😉 Pflicht….

Auszug von Mayk Opiolla

Moin,

am Sonntag, 7.2., um 20:15 Uhr bitte mal nicht Tatort gucken, sondern NDR einschalten. Zugegeben, ich hatte schon selbst nicht mehr dran geglaubt — aber tatsächlich wird dann das Ergebnis aus 3 Tagen Dreharbeit im Sommer 2019 ausgestrahlt. Wo, womit und in welchem Kontext ich vorkomme, weiß ich nicht, aber so wird es für alle spannend. Gefilmt wurde damals bei allen Alltagsaktivitäten, die vor Corona möglich waren: In der Kirche, bei einer Lesung, Zuhause beim Tippen, unterwegs auf der Jagd nach den schönsten Wetterfotos u.s.w.

Kleine Insel — pures Glück

Doku 2019, Dauer: 90 Minuten. Redaktion: Franziska Voigt

Sendetermin: 7. Februar 2021, 20:15 Uhr

Sender: NDR

https://www.nordmedia.de/pages/presse/sendetermine/subpages/-langeoog__kleine_insel__pures_glueck-/index.html

Geflügel mit Worten

Moin,

am Sonntag, 7.2., um 20:15 Uhr bitte mal nicht Tatort gucken, sondern NDR einschalten. Zugegeben, ich hatte schon selbst nicht mehr dran geglaubt — aber tatsächlich wird dann das Ergebnis aus 3 Tagen Dreharbeit im Sommer 2019 ausgestrahlt. Wo, womit und in welchem Kontext ich vorkomme, weiß ich nicht, aber so wird es für alle spannend. Gefilmt wurde damals bei allen Alltagsaktivitäten, die vor Corona möglich waren: In der Kirche, bei einer Lesung, Zuhause beim Tippen, unterwegs auf der Jagd nach den schönsten Wetterfotos u.s.w.

Kleine Insel — pures Glück

Doku 2019, Dauer: 90 Minuten. Redaktion: Franziska Voigt

Sendetermin: 7. Februar 2021, 20:15 Uhr

Sender: NDR

https://www.nordmedia.de/pages/presse/sendetermine/subpages/-langeoog__kleine_insel__pures_glueck-/index.html

Screenshot: NDR

Ursprünglichen Post anzeigen

Dreikönigskuchen

Einmal Königin bzw. König sein für einen Tag? Was würdest du an diesem Tag machen?

Ich backe die letzten Jahre immer einen Dreikönigskuchen, auch wenn die Chance dann immer 50/50 steht, dass ich oder Motte die Mandel bekommt J (im 16. Jahrhundert wurde eine Bohne darin versteckt – da bin ich froh, dass die Variante Mandel nun geht) . Wer die Mandel hat, darf einen Tag die Königin spielen 😉

Unser Dreikönigskuchen ist diesmal ein süßer Hefeteig und da Motte keine Rosinen mag, gibt es Schokotropfen rein.

Und heute Morgen habe ich gleich meiner Großen zwei Stücke gebracht wer weiß, vielleicht ist in diesem Jahr sie die Königin

Ich wünsche euch einen super tollen Tag und wenn ihr keinen #dreikönigskuchen habt, dürft ihr euch einfach so wie eine Königin bzw. ein König fühlen

#mumlife #rituale #lebenmitkindern #werwirdmeinekönigin #dreikönigskuchen #handwerk #instabacken #backenmitliebe #dreikönigstag #hefegebäck #süsserhefezopf #einfacherezepte #selbstgemacht #dasgroßebacken #backenistleidenschaft #backenmachtglücklich #backenmithefe #backenistmeinyoga #hefeteig #hefeteigliebe #paderborn #siniju

Meditieren mit Krankenkassenzuschuss

Meditieren ist ja so rein gar nicht meins bisher gewesen – ich habe das in der Mutterkindkur ausprobiert und mein Kopf rattert und rattert, wenn man mir sagt „NICHT denken“ oder „Gedanken fließen lassen“ – die Kursleiterin lachte schon, wenn sie mich sah und ich durfte dann doch in der Zeit laufen gehen , denn das ist mein Seelenbalsam

Da ich aber echt Phasen hatte und habe, bei denen ich nicht einschlafen kann, bei denen ich zwar schnell einschlafe aber auch nach 1-2 Stunden wieder wach bin und dann nicht mehr einschlafen kann, habe ich mir mal die 7Minds App heruntergeladen und die ersten Minuten mit Atemtechnik und dem bewussten Atem gestartet und es hat sogar richtig gut getan.

Hab es dann aber wieder sausen lassen, weil ich diesbezueglich eher der unruhige Geist bin 😉 aber wie heißt es so schön „meditieren ist eine STOPP Taste, wann immer du eine Pause brauchst“

Aber ich bewundere immer die Menschen, die so tiefenentspannt und in sich ruhend sein können und möchte auch meinen Ruhepuls wieder etwas runter bekommen, der trotz des Laufens ja nicht niedriger, sondern in den letzten Wochen eher stetig höher geht.
Und da ist mir 7mind wieder eingefallen und zum reinschnuppern könnt ihr kostenlos einige Übungen mitmachen, wer sicher dann aber doch effektiver mit Meditation, Achtsamkeitstraining oder Stressbewältigung auseinandersetzen möchte, dem kann ich nur den Tipp geben, auf die 7Mind Seite zu gehen und zu schauen, ob eure Krankenkasse dies bezuschusst. Die meisten Krankenkassen tun dies.
Ihr bezahlt also erst die 75 € und nach den 12 Monaten bekommt ihr die Summe von eurer Krankenkasse erstattet (wenn ihr an den Stressbewältigungs-Präventionskurs teilnehmt) und habt aber Zugriff auf alle anderen Meditationen in der Bibliothek.

Kennt ihr 7mind , meditiert ihr oder wie bekommt ihr euren Geist zur Ruhe? Ich freu mich auf eine neue Art der Achtsamkeit und Gelassenheit und bin gespannt.

herzlichst eure Gaby

365 neue Tage…

mein Kalender ist oftmals auch ein kleines Tagebuch mit kurzen Stichworten und heute beim Übertragen der Geburtstage war ich bei einigen Stichpunkten froh, dass die Zeit vorbei und ich bin so happy, dass ich wieder klarer und vor allem ich selbst bin. Und mich einfach gerade jede Minute auf nun nur noch 361 neue Tage, neue Lieblingsmomente, neue Lichtblicke, neue Gelegenheiten, neue Chancen, neue Eindrücke , neue Abenteuer und mehr freue.

Deine äußere Welt ist immer ein Spiegel Deiner inneren Welt. Wenn Du Deine innere Welt veränderst, verändert sich automatisch Deine äußere Welt.
                                                                                          Laura Seiler

und in mein Dankbarkeitstagebuch kommt jeden Tag eine neue Affirmation für mich und ich bin gespannt, welche mich davon wirklich prägen, weil ich sie mir immer wieder hervorhole.
Mögt ihr Affirmationen, positive Zitate, Postkarten mit tollen Lebensweisheiten?

Ich liebe sie und ich glaube, ich werde mir ein paar Becher damit beplotten und einige auf mein Dreamboard fertig machen (was ich bis zum Wochenende auch fertig haben möchte) , denn gestern habe ich gelesen, dass man nicht das alte Visionsboard nehmen, sondern sich ein neues gestalten sollte. Also dann…freu ich mich auf ein neues Bild mit meinen Träumen, kleinen und großen Zielen, Wünschen und positiven Leitsätzen

Ich bin gut so wie ich bin.

Den habe ich mir nun einige Wochen hervorgeholt und er darf genau so weiter mit mir arbeiten.

was ist eure liebste Affirmation?

herzlichst eure Gaby

Urlaubsende

Nun ist er schon wieder zu Ende , mein lang ersehnter Urlaub

und ehrlich gesagt, war es mein erster wirklich absolut entspannter Urlaub mit verdammt viel Nichtstun.
Eigentlich wollte ich viel lesen, eigentlich wollte ich viel nähen, eigentlich wollte ich alles blitzblank putzen und ganz eigentlich habe ich nichts davon gemacht 😉

Ich war super viel laufen für Fraeulein Triathlons Wintercup (bis 111 km und habe noch 3 Tage Zeit – es gab die Variante 50 oder 100 km) und den letzten Kontinent Antarktis des 7crun mit knapp 80 km – wobei die heutigen 19,14 eine echte Rechenarbeit waren
Denn es gab 3 Optionen 4,34 km laufen um 66,66 für 7crun zu schaffen, aber das war nichts, denn unter 5 km gibt es bei mir nur Läufe von 1,6 km evtl. mal wenn ich mich wenigstens 10 Min bewegen will und somit eine Meile.

Also Variante 2 15,45 um 77,77 km zu schaffen und somit mit den selbigen Kilometern zu enden wie ich für den Kontinent Afrika gestartet bin und nie gedacht hätte 77 km in 9 Tagen laufen zu können.

Oder aber auf 420,21 km Gesamt Laufstrecke für 7crun zu kommen dazu fehlten mir 19,14 km, muss dann nur überlegen, wofür die 4 steht.
Also heute morgen den Wecker gestellt, denn ab 11 sollte es schneien und um halb 9 los und es war sooooo schön, die Luft so toll, wenn auch der Wind auf dem freien Feld echt stark und die Kälte hat mein Gesicht teilweise schockgefrostet, aber es lief einfach mega. Die letzten 3 Tage übe ich mich ja in Anstiegen, denn die sind nichts für mich, 50 m und ENDE … aber nun ziehe ich die durch und hoffe, dass ich ab Mai diese dann wirklich lockerer laufe … also ging es erstmal los und später erste Steigerung über 800 m Länge und YES , wieder 4 km laufen und nächste 1100 m bergan und YES… oben erstmal kurz Schnappatmung und weiter und dann ging es echt entspannt durch, bei 19 km schnell Handy raus um die Runtastic App bei 19,14 zu stoppen und YES… geschafft und locker noch 1 km nach Hause laufen – klar ich hätte noch 1 drauf setzen können, dann wäre es der 1. HM in diesem Jahr gewesen, aber es war mir nicht wichtig. Genau wie die Zeit keine Rolle mehr spielt und meine Fitbit und Runtastic auch komplett unterschiedliche Werte haben – von daher … egal.

Für mich zählt nur, dass ich mich sauwohl fühle, wenn ich wieder zu Hause angekommen bin und das war heute definitiv der Fall. Und damit ist die Ära 7crun nun leider zu Ende.

Und ansonsten habe ich die letzten Tage viel mit meinen Zielen, Visionen und Ideen befasst, mit meiner inneren Balance, mit den Dingen, die mich aus der Balance hauen aber die ich gar nicht brauche, löse mich von einigem und merke, wie gut mir diese Zeit getan hat

und dann war es ein perfekter URLAUB – Akkus wieder aufgeladen und los geht es.

und wie steht es auf der Postkarte an mich von meiner Freundin:

Das neue Jahr bekommt die Chance, das Beste meines Lebens zu werden.

In diesem Sinne : ich freu mich drauf

eure Gaby

Silvesterlauf

Persönlicher SILVESTERLAUF für mich auch noch geschafft und noch einmal als DANKE für mein TEAM der #coolenWadis , als Danke an @ulli_loehr für ein tolles Schritte- und Laufjahr mit der letzten Herausforderung des Silvesterlaufes, als DANKE für viele Läufer/innen, mit denen ich gemeinsam virtuell vieles gemeistert habe, als DANKE für viele Herausforderungen und Glücksmomente und als DANKE für eine mega tolle Laufcommunity.

Ich beende das Jahr mit 1414 km 🏃‍♀️ und das ist für mich das bisher laufstärkste Jahr, seitdem ich laufe (und die Zahl an sich ist schon wieder so witzig, dass es mich animiert im nächsten Jahr 1515 km zu laufen , aber erst einmal setze ich mir 1000 km).

Ein Jahr mit 7 Halbmarathons und meiner längsten Strecke von 25 km und im nächsten Jahr ist mein Ziel definitiv die 30 km zu knacken, aber am liebsten einmal ein Marathon (hier schaue ich mal, ob ich den virtuell zeitgleich mit dem Frankfurt Marathon wenn für mich laufe) , aber auch hier gilt: erst ein kleineres Ziel und schauen, was die Gesundheit, die Knochen, die Knie und die Hüfte dazu sagen.

Auf ein neues tolles Laufjahr mit noch mehr Glücks- , Stolz- und Dankbarkeitsmomenten🍀🏃‍♀️🏃‍♂️

#laufenmachtglücklich#darumlaufenwir#motivation#inspiration@sportscheck#womensrunningcommunity#running#bergantraining#trailrun#laufliebe#laufverrückt#liebeslauftagebuch#joggen#triathlon#ausdauertraining#runnersworld#sportmotivation#instarun#laufenverbindet#adidasruntastic#sportscheckvirtualrun#wemakeyourrun#siniju

BestNine auf Instagram

Bei Instagram gibt es zum Abschluss des Jahres immer ein #bestnine und bisher habe ich da nie mitgemacht, weil ich nicht weiß, ob es die meist angeklickten Bilder, die höchste Reichweite, die meisten Likes oder was auch immer ist und vor allem für mich jeder Beitrag von mir etwas „besonderes“ hat
Aber heute morgen musste ich bei der lieben Julia von Lillesol & Pelle echt so lachen, denn sie identifiziere ich wirklich nur mit Stoffen, Messen, Schnittmustern oder im Dezember mit ihrer tollen Malerei, aber auch bei ihr hat es nur ein Nähwerk in die Top 9 geschafft.


Und eigentlich sollte es mich bei mir nicht wundern, dass 2020 die Laufbilder wohl die Top Favoriten waren, mein Bild auf Norderney , aber tatsächlich auch der tolle Rucksack, denn ich für eine neu gewonnene Lauffreundin nähen durfte 🏃‍♀️

2019 habe ich fast nichts genäht, 2020 endlich wieder etwas mehr und 2021 wird kreativ endlich wieder so, wie es mich erfüllt und glücklich macht und ich es für meinen weiteren Weg sehen möchte.

Aber auch lauftechnisch hoffe ich, dass meine alten Knochen , Knie und Hüfte weiter halten und mir meinen Ausgleich weiter für Körper und Seele mit vielen wunderschönen Momenten und Glücksgefühlen gönnen.

Und bzgl Norderney hoffe ich, dass ich mit Motte 2021 mindestens einmal nach #langeoog komme und einmal eine weitere Insel besuchen kann.

Und gleich werde ich aber noch meine #lovednine , wie es die tolle Nic @luziapimpinella gemacht hat, zusammenstellen 🥂

#ostfriesland#inselglück#nordsee#nähenistmeinyoga#laufen#laufenmachtglücklich#bestnine#meinjahr#revue#runnerscommunity#laufenverbindet#laufenmachtdenkopffrei#sportalsausgleich#kindermode#onlineshoppen#nähen#sticken#geschenkidee#happyday#glücklich#siniju

Vorherige ältere Einträge